Danke für ein sauberes Deggendorf! RamaDama war erfolgreich

(Foto: Stadt Deggendorf)

Viele fleißige Helfer haben Deggendorf von Müll befreit

Deggendorf. Die Stadt Deggendorf sagt herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer, die sich an der Aufräumaktion „RamaDama“ in Deggendorf beteiligt haben. Innerhalb von zwei Wochen haben sich viele Umweltbewusste gefunden, die einen Teil von Deggendorf von Müll befreit haben.

Besonders beliebte Müllfundorte waren der Stadt- und der Donaupark, die Innenstadt, das Naturschutzgebiet Himmelreich und der Geiersberg.

Zum Aufräumen stellte die Stadt Deggendorf in Zusammenarbeit mit dem ZAW-Donau-Wald die Ausstattung zur Verfügung: kostenlose, graue ZAW-Restmüllsäcke, die von den Abfallsammelfahrzeugen mitgenommen wurden, auch wenn sie neben der eigenen Restmülltonne abgestellt werden und Handschuhe haben das RamaDama erleichtert. Knapp 350 Paar Handschuhe und über 130 Müllsäcke wurden an die fleißigen „Müllsammler“ verschickt.

Zu den kuriosesten Funden gehörten ganze Autoreifen, kaputtes Spielzeug, Kleidung und Radkappen. Natürlich wurden auch zahlreiche Verpackungsmaterialien aller Art, Flaschen und Zigarettenstummel gefunden.

Die gemeinsame Aufräumaktion wurde von vielen Familien als sinnvoller Ausflug mit Lerneffekt genutzt und die große Anzahl der verschickten Ausstattung zeigt, dass es viele Deggendorferinnen und Deggendorfer gibt, die ihre schöne Stadt sauber halten möchten.