44 Tage vor der Eröffnung der Landesausstellung „Bier in Bayern“ weilte das gesamte bayerische Kabinett mit Ministerpräsident Horst Seehofer an der Spitze in Aldersbach (Lkr. Passau). Regelmäßig finden diese Sitzungen in Bayerns Regionen statt, erstmals war nun der Landkreis Passau Ziel der Kontakt-Reise.

Dass es ausgerechnet ein Tag mit heftigem Schneegestöber war, an dem sich die Staatskarossen durch den historischen Torbogen des Rathauses zum Empfang bewegten, war zwar schade, doch tapfer spielten die Musikanten von „Krach und Fürchterlich“ auf dem Vorplatz auf, harrten auch die vier Vertreter des „Bierocco“, Abt Bartholomäus, Abt Marius, Herzog Ludwig X. und Bruder Kastner, in ihren historischen Gewändern als Empfangskomitee für die Ministerinnen- und Minister-Riege und warben so für das musikalische Spiel, das sie im September auf der Freiluftbühne zeigen werden. Rund zehn Kamerateams waren vor Ort, darunter auch Reinhold Beckmann für eine Portrait-Sendung mit Horst Seehofer. In der Orangerie, wo sich die Kabinettsmitglieder auch in die Goldenen Bücher von Landkreis Passau und Gemeinde Aldersbach eintrugen, bekräftigte Ministerpräsident Horst Seehofer noch einmal die Entscheidung für Aldersbach als Austragungsort der Landesausstellung Bier in Bayern: Ingolstadt, lächelte der Ministerpräsident, „muss nicht immer Erster sein“.

Ministerpräsident Horst Seehofer wird von Bürgermeister Harald Mayrhofer (von rechts) und Landwirtschaftsminister Helmut Brunner ins Trockene der Orangerie geleitet. Es folgen Landrat Franz Meyer und Kultus-Staatssekretär Bernd Sibler.

Ministerpräsident Horst Seehofer wird von Bürgermeister Harald Mayrhofer (von rechts) und Landwirtschaftsminister Helmut Brunner ins Trockene der Orangerie geleitet. Es folgen Landrat Franz Meyer und Kultus-Staatssekretär Bernd Sibler.

Großen Respekt zollte Seehofer dem Landkreis Passau, den er zur Freude von Landrat Franz Meyer „ein starkes Stück Bayern“ nannte. Das habe sich gerade während der Flüchtlingskrise gezeigt, der Landkreis habe „eine Visitenkarte der Humanität“ abgegeben, so Seehofer.

Bürgermeister Harald Mayrhofer betonte die Einmaligkeit von Aldersbach und dessen Dreiklang aus „Barock, Kloser und Biertradition“. Appetit auf die Landesausstellung machte Landrat Franz Meyer, indem er dem Ministerpräsidenten eine Sonderabfüllung Aldersbacher Bier überreichte. Seehofer wiederum übergab sowohl Landrat Meyer als auch für Bürgermeister Mayrhofer einen Porzellan-Löwen als Geschenk. Bei der Sitzung des Kabinetts zeigte sich, dass das frisch renovierte Kultur- und Begegnungszentrum,
ebenfalls auf dem Klosterareal gelegen, höchsten Ansprüchen gerecht wird. Ministerpräsident Seehofer wird die Landesausstellung „500 Jahre Reinheitsgebot — Bier in Bayern“ am 28. April 2016 eröffnen.

Das renovierte Kultur- und Begegnungszentrum in Aldersbach erweist sich auch als würdiger Sitzungssaal für das bayerische Kabinett, das unter der Leitung von Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts), tagt.

Das renovierte Kultur- und Begegnungszentrum in Aldersbach erweist sich auch als würdiger Sitzungssaal für das bayerische Kabinett, das unter der Leitung von Ministerpräsident Horst Seehofer (rechts), tagt.

(Mitteilung, innpressum v. 16.03.2016)