Vorsorge ist besser als Nachsorge

Das ABC spielt nicht nur in der Schule, sondern auch bei der Feuerwehr eine Rolle, allerdings mit ganz anderer Bedeutung.

„A“ bedeutet Gefährdung durch radioaktive Stoffe oder ionisierende Strahlung. „B“ steht für Gefährdung durch Infektion oder Schädigung von Pflanzen und Tieren und bei „C“ schließlich geht es um die Gefährdung durch unterschiedlichste chemische Stoffe. Für die speziellen Anforderungen im Bereich des ABC kommt ein Sonderfahrzeug der Feuerwehr zum Einsatz. Es handelt sich um den Gerätewagen Gefahrengut oder auch Gerätewagen Umweltschutz genannt.

Gruppenführer Peter Auerbeck (Foto: MuW/r.demont)

Jeder Landkreis verfügt über ein Fahrzeug dieser Art. Das Einsatzfahrzeug im Landkreis Freyung-Grafenau ist bei der Feuerwehr Riedlhütte-Reichenberg stationiert. Es wurde im November 2016 in Dienst gestellt. Die Investition war mit über 400.000 Euro keine Kleinigkeit für den Landkreis. Immerhin gab es einen  90% Zuschuss vom Freistaat Bayern. Bei diesem Fahrzeug sind beispielsweise alle elektrischen Geräte gegen Explosionen geschützt. Es können bis zu 6.000 Liter kontaminierte Flüssigkeit aufgenommen werden, die dann von Spezialfirmen entsorgt werden.

Die ganze Story zum Nachlesen unter diesem (PDF-) Link; ‚Die Neue Woche‘, Ausgabe KW 34/18.