Stadtpfarrer Johannes B. Trum 25 Jahre Diözesanjugendseelsorger

Passau. Seit 1. September 1995 ist Johannes B. Trum, der Stadtpfarrer von St. Anton und St. Peter, Diözesanjugendseelsorger der Malteser. Dafür haben ihm die Verantwortlichen im Rahmen einer Diözesanvorstandsitzung besonders gedankt.

Seit einem Vierteljahrhundert übt Pfarrer Trum dieses Amt mit viel Einsatz und Engagement aus. Er ist nicht nur selbstverständlich alle Jahre beim religiösen Wochenende mit dabei, sondern belgeitet auch viele andere Veranstaltungen, wo immer es ihm möglich ist. Mit Rat und Tat ist er gerne und immer für den Nachwuchs der Malteser da.

Darüber hinaus bekleidet der Geistliche seit 2004 auch das Amt des Diözesanseelsorgers im Erwachsenenverband mit ebenso viel Herzblut. In dieser Eigenschaft ist er auch Mitglied in der Diözesanvorstandschaft. So zollten ihm seine Kollegen auch viel Respekt, als ihm der stellvertretende Diözesanleiter Ludwig Berger eine Dankurkunde des Präsidenten Georg Khevenhüller überreichte. Von Diözesangeschäftsführer Rainer F. Breinbauer gab es einen guten Malteser-Tropfen.

Ebenfalls eine Dankurkunde des Präsidenten übergab Ludwig Berger an die stellvertretende Diözesanleiterin Dr. Renate Zehner für ihr 25 Jahre langes Wirken in diesem Amt. Ihre Leistungen wurden bereits bei der Vorstandsitzung im Juli gewürdigt.

×

(Anzeige)

×