Die Mitglieder des Vereins „wild&weiblich“ freuten sich zusammen mit Vereinsvorsitzenden Roswitha Prasser (3. v. r.) über den Auftritt der Newcomerin Eva Gruber (4.v.r.) bei der elften Jahreshauptversammlung.

Wirtin Eva Gruber plaudert bei wild&weiblich aus dem Nähkästchen

Newcomerin begeistert auf der Jahreshauptversammlung des Unternehmerinnenvereins – Das neue Vereinsprogramm beinhaltet unter anderem eine Auszeit im Kloster und den Besuch von Unternehmerinnen aus Prag.

Grafenau/Regen/Passau/Deggendorf (oi). Das Highlight der diesjährigen „wild&weiblich“-Jahreshauptversammlung im Landhotel Kleblmühle bei Grafenau war der Auftritt der Wirtin und Newcomerin Eva Gruber aus Falkenbach, die einen Auszug aus ihrem Programm „I kimm scho“  präsentierte.

Vereinsvorsitzende Roswitha Prasser hatte Eva Gruber nach ihrem Erstauftritt im Dezember 2015 für den zweiten Auftritt in ihrer noch jungen Bühnenkarriere für die Mitgliederversammlung gewinnen können.  „Ich finde es beachtlich, dass eine Unternehmerin trotz ihrer eng bemessenen Freizeit kurz vor ihrem 60. Lebensjahr einen neuen Weg einschlägt, sich damit einen Wunschtraum erfüllt und mit einem eigenen Programm den Weg auf die Bühne gefunden hat. Das hat Vorbildcharakter und verdient höchsten Respekt und Hochachtung“, kündigte Prasser begeistert den Auftritt von Eva Gruber an, der sich an den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung anschloss.

Darin ließ die Vereinsvorsitzende Roswitha Prasser zunächst das vergangene Jubiläumsjahr noch einmal Revue passieren. Am 20. Mai 2015 feierte der Verein exakt auf den Tag genau und am Gründungsort Arcadia Hotel Sonnenhof sein zehnjähriges Bestehen. Glückwünsche gab es dazu von den persönlich anwesenden Ehrengästen Landrat Sebastian Gruber, Gerlinde Kaupa, stellvertretende Landrätin von Passau, Grafenaus erstem Bürgermeister Max Niedermeier und Hans Meyer, von der IHK für Niederbayern in Passau.

Zehn Veranstaltungen unterschiedlicher Natur „krönten“ den zehnten Vereinsgeburtstag. Beeindruckend war der zweitägige Besuch der Unternehmerinnenorganisation „STAMP“ in Prag, der einen Empfang in der Bayerischen Repräsentanz der Botschaft, Stadtführungen,  die berühmte Signal-Lightshow und drei Betriebsbesichtungen ausgezeichneter Prager Unternehmerinnen beinhaltete. Im Rahmen der monatlichen Treffen besuchten die Unternehmerinnen unter anderem das Musical „La cage aux folles“ im Stadttheater Passau, das Konzert der Europäischen Wochen Passau mit der Blaskapelle Ceska im Kulturpavillon Grafenau und den Tittlinger Zweitbetrieb „Bella Casa“ von Mitglied Anna Götz. Rechtsanwältin Birgit Esker aus Grafenau informierte über das richtige Mahnwesen und Ernährungsberaterin Anja Schneider aus Deggendorf zeigte den Unternehmerinnen im Rahmen eines kleinen Kochabends, wie Frau sich trotz stressigem Alltag richtig und gesund ernährt. In „Tilli’s Hof“ in Unternaglbach referierte Inhaberin Marie-Luise Freimuth über „Zeitdiebe und Energieräuber und führte die Unternehmerinnen durch ihren prämierten Hof. Abschluss des Jubiläumsjahres war die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen. Dabei wurde Roswitha Prasser seit 2005 ununterbrochen zum sechsten Mal in Folge als Vorsitzende bestätigt.

Schatzmeisterin Bettina Steglich informierte über die Ausgaben der Vereinskasse. Die beiden Kassenprüferinnen Ulrike Bauer und Adele Niedermeier bestätigten die ordnungsgemäße Kassenführung und empfahlen der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft, die von allen anwesenden Mitgliedern einstimmig erfolgte.

Roswitha Prasser bedankte sich im Namen der kompletten Vorstandschaft für das Vertrauen der Mitgliederversammlung und fuhr mit einem Ausblick über das Jahresprogramm 2016 fort. Im Januar besuchten die Mitglieder das Benefizkonzert der Rotarier Freyung-Grafenau mit dem Polizeiorchester Bayern zugunsten der Lebenshilfe Grafenau. Am 17. März steht eine Firmenbesichtigung des neuen Firmen- und Verkaufsgebäudes der „Freund Trachten & Lederhosen Manufaktur“ in Grafenau auf dem Programm. Vereinsmitglied Maria Freund zeigt den Teilnehmerinnen dabei, wie eine der handgefertigten Lederhosen aus feinstem Hirschleder entsteht. Einen Vortrag von Mitglied und Architektin Anne Schlickewitz aus Deggendorf zum Thema „ Geomantie und Architektur“ gibt es am 7. April im Cafe „Landpartie“ in Sicking zu hören und am 14. April erleben die Mitglieder die Premiere der Wagner-Oper „Tristan und Isolde“ in der Dreiländerhalle Passau. „Ich kanns noch nicht – fragen Sie mich nicht“ heißt ein Kurzvortrag der Diplom-Psychologin Almuth Wünsch am 12. Mai im Restaurant Oberhaus Passau. Dabei zeigt sie, wie sich Frauen als Weltmeister der Selbstkritik oft selbst im Wege stehen, das aber erkennen und erfolgreich ändern können. Am 28. Juni führt Professor Dr. Diane Ahrens die Unternehmerinnen durch das neu erbaute Technologiecampus in Grafenau und erläutert dabei das vielfältige Aufgabenspektrum. Die Psychologin Dr. Gaby Kraus-Primbs zeigt den Vereinsmitgliedern am 28. Juli  im Gasthaus Hafner in Perlesreut aus medizinischer Sicht, wie Gedanken die körperliche und seelische Gesundheit beeinflussen können. Im August oder September steht ein Gegenbesuch der Prager Unternehmerinnen mit Betriebsbesichtigungen in der Region an. Geplant ist zudem in diesem Zeitraum eine Auszeit zum Kraft tanken im Kloster Frauenchiemsee. Wie Kleinunternehmen das Social Network wie Facebook, Linkedin & Co. richtig und ohne Risiko nutzen können, soll ein praktischer Vortrag in Kooperation mit dem IT-Forum Niederbayern in der IHK für Niederbayern in Passau zeigen.

Zwischen dem Hauptgang und dem Dessert hieß es dann „Vorhang auf“ für Eva Gruber aus Falkenbach, Wirtin im Danibauer und Mutter von Landrat Sebastian Gruber. Unter dem Titel „I kimm scho“ gab sie teils lustige, teils nachdenkliche Anekdoten aus ihrem Wirtinnenleben zum Besten und erntete dabei großen Applaus der Unternehmerinnen. „Es war schon immer mein größter Wunsch, auf der Bühne zu stehen“, gestand die engagierte Wirtin, die ihren Wunsch im vergangenen Jahr in die Tat umsetzte, ein eigenes Programm schrieb und damit im Dezember eine umjubelte Premiere in Untergriesbach feierte. Vorsitzende Roswitha Prasser bedankte sich für den temperamentvoll unterhaltsamen Auftritt mit einem großen Blumenstrauß und den Worten: „Du bist für uns alle ein großes Vorbild. Mit knapp 60 Jahren engagiert und zielbewusst neue Wege zu gehen ist für uns alle eine große Motivation“. Erfreut zeigte sich die Vorsitzende auch über die beiden neuen Mitgliedsanträge von Eva Gruber und von Michaela Gross, Inhaberin der Boutique „Zapado“ in Grafenau. Nach dem Auftritt tauschten sich die Unternehmerinnen in geselliger Runde aus.

Der Verein wild & weiblich-Unternehmerinnen im Dreiländereck Bayern-Böhmen-Oberöstereich e.V. wurde am 20. Mai 2005 von 20 Unternehmerinnen im ARCADIA Hotel Sonnenhof in Grafenau gegründet. Der Verein zählt akutell 48 Mitglieder, die aus den Landkreisen Freyung-Grafenau, Regen, Passau und Deggendorf kommen. Ziel des Vereins ist unter anderem die Stärkung des Unternehmerinnentums in der Region und die aktive Förderung eines regionalen und grenzüberschreitenden Unternehmerinnen-Netzwerks. Vereinsmitglied kann jede selbstständige Frau werden. Mehr über den Verein und das Programm unter www.wildundweiblich.com.

(Pressemitteilung ‚Werbung & Kommunikation‘ Grafenau v. 08.03.2016)