(1) Eine positive Zwischenbilanz zum Pilotprojekt zogen die Vertreter vom Arbeitskreis SchuleWirtschaft. Gleichzeitig verweisen (v.L.) Markus Steinhuber, Christiane Neidermeier, Stefan Swihota und Herbert Altmann bereits auf den 2. Teil der „virtuellen Ausbildungstour“ (Foto: Regionalmanagement Deggendorf)

Virtuelle Ausbildungstour Deggendorf

Erfolgreiche Premiere – jetzt steht die zweite Runde an

Deggendorf. Berufsorientierung in Zeiten von Corona- das erfordert neue Wege und Maßnahmen. Deshalb hat der Arbeitskreis SchuleWirtschaft Deggendorf gemeinsam mit dem Regionalmanagement und der Agentur für Arbeit Deggendorf sowie NiederbayernTV die „virtuelle Ausbildungstour“ ins Leben gerufen. Hier können Schülerinnen und Schüler, unabhängig von aktuellen Inzidenzwerten, Einblicke in die Betriebe bekommen und direkt mit den Verantwortlichen der Betriebe in Kontakt treten.

In der ersten Staffel des Pilotprojektes stellten sich drei mögliche Ausbildungseinrichtungen aus dem Landkreis vor: neben der Wirth-Gruppe aus Hengersberg präsentierten die EDV-Schulen Plattling und die Pflegeschule am DONAUISAR-Klinikum ihr Ausbildungsangebot. „Bereits mit den ersten drei Betrieben konnten wir Einblicke in ganz verschiedene Bereiche ermöglichen. Das Format kam bei allen Beteiligten sehr gut an“, stellte Markus Steinhuber, Geschäfts- und Schriftführer des Arbeitskreises zufrieden fest. In halbstündigen Zoom-Meetings stellten sich die Betriebe vor. Bereits im Vorfeld hatte Paul Klinzing von NiederbayernTV die Betriebe besucht und sich mit Azubis und Ausbildern unterhalten. In kurzen Clips wurden diese Begegnungen festgehalten und im Rahmen des Zoom-Meetings gezeigt. Anschließend hatten alle Schüler die Möglichkeit, direkt Fragen zu stellen: neben den Fragen über die Chat-Funktion waren einige Schüler auch live zugeschaltet. So löcherten die Schüler aus der Mittelschule Wallerfing am ersten Veranstaltungstag Geschäftsführer Johannes Wirth mit Fragen rund um die Ausbildung im Elektro- und Heizungsbau-Handwerk. Passend zur „digitalen Schule“ konzentrierte sich die Realschule Schöllnach auf die EDV-Schulen aus Plattling: die vielen Fragen zu den vielfältigen Möglichkeiten im IT-Bereich beantwortete Schulleiter Prof. Martin Griebl gewohnt anschaulich. Den Fragen der Maria-Ward-Realschule Deggendorf stellten sich gleich 3 Personen: neben der Schulleiterin der Krankenpflegeschule am DONAUISAR-Klinikum, Andrea Klarl, standen die beiden Pflege-Azubis Sarah Schneider und Tobias Junghanns im Studio von NiederbayernTV Rede und Antwort.

„Das Projekt ist eine sehr gute Alternative zu den bisherigen Maßnahmen der Berufsorientierung, die durch die aktuelle Situation nur eingeschränkt möglich sind. Dadurch bringen wir die Unternehmen in die Klassenzimmer“, zeigt sich der Vorsitzende des Arbeitskreises, Stefan Swihota, von der Maßnahme überzeugt. Christiane Niedermeier, Vorsitzende von Schulseite, ergänzt: „Berufsorientierung ist für die Schüler trotz der Pandemie sehr wichtig. In diesem Format ist es für die Schulen gleichzeitig eine gute Möglichkeit, etwas Abwechslung in den aktuell angesagten Distanzunterricht zu bekommen. Der direkte Austausch mit den Betrieben ist für die Schüler auch wegen der eingeschränkten Möglichkeiten eines Praktikums von großem Nutzen.“

(2) Live aus dem Studio von NiederbayernTV moderierte Paul Klinzing (r) die „virtuelle Ausbildungstour“. Hier mit den Vertretern der Pflegeschule am DONAUISAR-Klinikum Deggendorf (Foto: Regionalmanagement Deggendorf)

Der zweite Teil des Pilotprojektes findet vom 19. April bis 23. April jeweils von 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr statt. Dann präsentieren Dobler Metallbau aus Deggendorf, Globus aus Plattling und die STREICHER-Gruppe aus Deggendorf einen Teil ihres Ausbildungsangebotes. Am 23. April findet die „Sprechstunde“ mit den Unternehmensvertretern statt. Hier haben Schüler und deren Eltern die Möglichkeit noch nicht beantwortete Fragen zu stellen- und den ersten Kontakt herzustellen.

Alle Infos zum Projekt sowie die Zugangsdaten für das Zoom-Meeting sind auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-deggendorf.de zu finden.