Tier-Freigelände in Neuschönau wird gesperrt

    Aktuell.

    Johannesbad Hotels: „Digitalisierungs-Champion“ unter Deutschlands Gastgebern

    Eine neue Branchenstudie untersuchte das Online-Marketing von Deutschlands Hotels:...

    Landkreis Passau informiert über Klimapartnerschaft mit dem Département Kédougou

    Virtuelle Informationsveranstaltung für die Öffentlichkeit über das kommunale Klimapartnerschaftsprogramm Landkreis...

    Gebrauchte Briefmarken: Hilfe für die Caritas Schwangerschaftsberatung

    1.300 Euro für schwangere Frauen und junge Familien in...

    Teilen

    Betroffen sind auch Parkplätze, Gastronomie und Baumwipfelpfad

    Neuschönau. Nachdem der Landkreis Freyung-Grafenau jetzt auch als sogenannter Hotspot gilt (Stand: 24.11.), muss auch das Tier-Freigelände im Nationalparkzentrum Lusen in Neuschönau ab sofort gesperrt werden. Auch die jeweiligen Gastronomiebetriebe, der Baumwipfelpfad sowie die angrenzenden Parkplätze sind geschlossen. Regulär geschlossen ist derzeit das Hans-Eisenmann-Haus, das Besucherzentrum befindet sich in der jährlichen Revisionsphase.

    Die Wanderwege, die durch das Tier-Freigelände führen, können weiterhin benutzt werden. Auch Bildungsmaßnahmen von Schulen und Kindergärten, die auf den Flächen des Nationalparks Bayerischer Wald stattfinden, dürfen weiterhin durchgeführt werden. Alle anderen außerschulischen Bildungsangebote, wie Führungen oder Vorträge, finden nicht statt.

    Nachdem die Inzidenz im Landkreis Regen unter 1000 liegt (Stand: 24.11.), kann das Tier-Freigelände im Nationalparkzentrum Falkenstein in Ludwigsthal bis auf Weiteres geöffnet bleiben.

    Eine Übersicht über die geschlossenen Einrichtungen im Nationalpark gibt es auf der Website unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img