11.5 C
Hutthurm
Samstag, Mai 18, 2024

Tapsiges Duo im Nationalpark Bayerischer Wald

Lesestoff

Spiegelau, 22. April 2016 (sm) – Endlich wagen sie sich aus der Höhle: Die kleinen Bärenkinder von Nationalpark-Bärin Luna erkunden mittlerweile bei kleinen Ausflügen mittlerweile munter das Gehege, natürlich noch in Begleitung ihrer Mama. Nach der Geburt der zwei Braunbär-Babys im Januar hat es eine ganze Weile gedauert, bis sich Mama Luna mit ihrem Nachwuchs endlich aus der Wurfhöhle gewagt hat. Seit kurzem kann man die kleine Familie aber immer häufiger bei tapsigen Spaziergängen im Tierfreigelände Neuschönau erspähen.

Eine bärige Überraschung

Dass es bei den Nationalparkbären dieses Jahr wieder Nachwuchs gibt, war eine echte Überraschung. Nach einer dramatischen Wendung vor zwei Jahren überlebte vom letzten Wurf der drei Bärenjungen nämlich tragischerweise keines. Umso mehr freut man sich im Bayerischen Wald heuer über das tapsige Duo. Damit Mama Luna und der Nachwuchs eine stressfreie Anfangsphase miteinander haben, wurde Bärenpapa Benny zeitweise ausquartiert und wird noch einige Monate im Bergzoo Halle untergebracht sein. Dort bietet der kräftige Benny den Besuchern übrigens ein echtes Spektakel und räumt in seinem Zuhause auf Zeit ordentlich um, reißt Kletterbäume auseinander und biegt Metallbefestigungen um. Benny ist damit zum echten Star des Bergzoos avanciert.

Wandern und Entdecken im Tierfreigelände Neuschönau

In Neuschönau sind die Stars aber eindeutig die kleinen Bären, die mit ihren ersten Gehversuchen einfach zu drollig aussehen. Besucher der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald haben derzeit mit ein bisschen Glück Gelegenheit einen Blick auf die Braunbärfamilie zu erhaschen. Die besten Chancen Mama Luna und die kleinen Bärenkinder zu sehen, gibt es um die Mittagszeit. Ab Ende April, Anfang Mai rechnet man im Nationalpark damit, dass die Jungtiere dann auch etwas längere Zeit außerhalb der Höhle verbringen werden. Ideal lässt sich der Besuch mit einer ausgedehnten Wanderung durch das großzügige

Der Bärennachwuchs mit seiner Mutter im Tierfreigehege Neuschönau @ Daniel Eder, Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Tierfreigehege verbinden. Zur ca. 3,5-stündigen Wanderung starten Besucher am besten vom Parkplatz des Nationalparkzentrums Lusen aus. Beim gemütlichen Wandern durch die einmalige Natur des Bayerischen Waldes können neben den Bären auch Wilkatzen, Wildschweine und Co aus nächster Nähe beobachtet werden. Nach der Wanderung kann in der „Waldwirtschaft“ eingekehrt werden und für zwischendurch hält der Kiosk „Waldstüberl“ Erfrischungen bereit. Zum perfekten Ganztagesausflug wird der Besuch, wenn man ihn mit einem Abstecher nach „nebenan“ zum weltweit längsten Baumwipfelpfad in Neuschönau verbindet. Der spektakuläre Blick über die Wipfel und auf den Lusen lohnt allemal.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge