„Sporteln“ für einen guten Zweck

    Aktuell.

    Bayerischer Integrationspreis – jetzt bewerben!

    Motto: "Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne...

    Impfkarten der Stadt Passau ab heute in der Dreiländerhalle erhältlich

    Neue Karte für die Drittimpfung wird ebenfalls ausgegeben Passau. Bürgerinnen...

    Biathlon-EM am Arber

    Letzter Leistungstest vor Olympia Regen (obx). Der Bayerische Wald ist...

    „Caravan und Reisemobil des Jahres 2022“

    Erste Plätze für KNAUS und WEINSBERG - zahlreiche weitere...

    Umgang mit dem Lebenselixier Wasser

    Schneeschuhwanderung aus der Reihe "Nationalpark exklusiv" am 22. Januar...

    Teilen

    Landkreis Freyung-Grafenau. Über 1.500 Sport- und Naturbegeisterte aus der Region haben dazu beigetragen, über die virtuelle Sportveranstaltungsreihe Heimat Trails Trophy etwas Gutes zu tun. Denn insgesamt 4.000 Euro aus dem Reinerlös dieser Reihe gehen an soziale und gemeinnützige Einrichtungen und Vereine in den Ausrichterkommunen in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Deggendorf. Dabei wurde die Entscheidung, wohin die Spenden konkret gehen, ganz bewusst den Verantwortlichen vor Ort in den Kommunen überlassen.

    Im Landkreis Freyung-Grafenau wurden Einrichtungen in den Gemeinden Mauth und Zenting bedacht. In der Gemeinde Mauth gehen 1.000 Euro an den Elternbeirat der Grundschule. Die Spende für die Gemeinde Zenting geht an die Großtagespflege „Die Sonnenwaldkinder“ im Ortsteil Ranfels. In beiden Fällen sollen über die Spenden Spiel- und Lernmittel für die Kinder angeschafft werden.

    Für den Landkreis Freyung-Grafenau hat Landrat Sebastian Gruber persönlich die beiden Spendenschecks übergeben. Im Rahmen der Übergaben betonte der Landrat die Wichtigkeit der Unterstützung durch die Kommunen bei der Umsetzung der Heimat Trails: „Ausrichter sind zwar die beiden Landkreise über ihre Regionalmanagements, dennoch wäre es nicht möglich, ohne die vielfältige Unterstützung der Kommunen vor Ort eine Veranstaltungsreihe in dieser Größenordnung umzusetzen. Es ist gut und richtig, hier ein Stück weit etwas zurückzugeben und direkt vor Ort Gutes zu tun. Sowohl bei den Sonnenwaldkindern als auch in der Grundschule Mauth sind die Spenden gut angelegt und werden auch gebraucht. Mich freut es, dass wir gemeinsam im Rahmen der Heimat Trails Sinnvolles bewegen können.“

    (v.l.) Elternbeiratsvorsitzender Robert Dezelak, Schulleiterin Monika Holzmann, Landrat Sebastian Gruber, Mauths stellvertretender Bürgermeister Heiner Kilger (Foto: Landratsamt FRG)

    Die Spenden stammen aus den Startgebühren der Heimat Trails Trophy. Die Veranstaltungsserie wurde an insgesamt vier Standorten in beiden beteiligten Landkreisen ausgetragen. Sportlerinnen und Sportler wurden jeweils Lauf-, Mountainbike-, Nordic Walking- und (E-) Bike-Strecken angeboten, wobei nicht zwingend sportliche Höchstleistungen im Fokus standen. Ziel des Formats ist es, ganz allgemein Leute aus der Region dazu zu motivieren, sich mehr zu bewegen, sich der hohen Attraktivität der heimischen Natur noch bewusster zu werden und auch neue Orte kennenzulernen.

    Darüber hinaus gehört es zum Grundkonzept des Formats, Unternehmenspartnern aus der regionalen Wirtschaft eine großangelegte Plattform zu bieten, um sich als attraktive Arbeitgeber präsentieren zu können, aber auch Maßnahmen zum Teambuilding oder betrieblichen Gesundheitsmanagement umsetzen zu können.

    Im kommenden Jahr werden die Heimat Trails auf den Nachbarlandkreis Regen ausgeweitet, so dass dann insgesamt sechs Standorte angeboten werden.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img