3.3 C
Hutthurm
Samstag, Februar 24, 2024
spot_imgspot_img

Sonderausstellung „Naturparke in Bayern“

Lesestoff

Im Haus der Natur, Kultur, Kunst und Jugend in Waldkirchen

Waldkirchen. Zum 55-jährigen Jubiläum des Naturparks Bayerischer Wald zeigen der Naturpark zusammen mit dem Verein Haus der Natur, Kultur, Kunst und Jugend (HNKKJ) die Wanderausstellung „Naturparke in Bayern“. In der Ausstellung werden die insgesamt 19 bayerischen Naturparks und ihre landschaftliche Vielfalt vorgestellt. 19 einzigartige Landschaften, in denen sich die Gipfel der Alpen erheben, wo weite Wälder sich ausbreiten oder wo man in das Auge des Moors blicken kann: das sind die Naturparke in Bayern! Auf einem Drittel der Landesfläche bilden sie die gesamte Vielfalt der bayerischen Kulturlandschaften ab. Die Wanderausstellung „Naturparke in Bayern“ stellt mit eindrucksvollen Bildern die Besonderheiten der Naturparke vor: ihre Pflanzen und Tiere, ihre Gewässer, ihre Geologie und auch die menschlichen Einflüsse, die diese Landschaften geprägt haben. Außerdem zeigt die Ausstellung anhand konkreter Beispiele auf, wie die Naturparkverwaltungen ihre Gebiete mit vielfältigen Maßnahmen erhalten, entwickeln und für jeden erlebbar machen.Auf 40 m² Ausstellungswand geben informative Texte und beeindruckende Bilder einen Einblick in die Vielfalt der bayerischen Naturparke. Geschwungene Ausstellungswände laden zum Entdecken ein. BesucherInnen können sich an den leicht bedienbaren Bildschirmen informieren, oder sich einfach auf einen Baumstamm oder Stein setzen, um die Bilder in Ruhe auf sich wirken zu lassen.

Ausstellung Naturparke (Foto: Naturpark Bayerischer Wald e.V.)

Georg Bauer, der 1. Vorsitzende des Naturparks Bayerischer Wald, hatte gemeinsam mit Dr. Behzat Ünel vom HNNKKJ zur Eröffnung der Ausstellung geladen. Georg Bauer betonte, wie unterschiedlich die Bayerischen Naturparke seien, sowohl in Größe als auch Naturausstattung und welche besondere Stellung der Naturpark Bayerischer Wald mit all seinen Einrichtungen und Projekten einnimmt. Er dankte dem HNKKJ und der Stadt Waldkirchen für die Möglichkeit die Ausstellung in Waldkirchen präsentieren zu können und für die enge Kooperation. Die Naturpark-Ausstellung bringt neue Farbe und interative Elemente in das HNKKJ, sagte Dr. Behzat Ünel, Vorsitzender des HNKKJ. Auch die Bereicherung durch die personelle Besetzung des Hauses durch den Naturpark erwähnte Hr. Ünel. Heinz Pollak, 1. Bürgermeister der Stadt Waldkirchen und zugleich 3. Vorstand des Naturparks Bayerischer Wald freute sich darüber,dass die Naturpark-Ausstellung in Waldkirchen gezeigt wird und somit das 55-jährige Bestehen des Naturparks mit dem 50-jährigen Jubiläum der Stadt verküpft werden kann. Er lud auch die Schulen zu einem vom Naturpark begleitetenden Besuch der sehenswerten Ausstellung ein. Stellvertretender Landrat Franz Brunner sagte die weitere Unterstützung des Landkrieses zur Intensivierung der Umweltbildung und für die geplante Errichtung der Umweltstation in Waldkirchen zu. HNKKJ un Naturpark ergeben hier eine perfekte Symbiose. Daurch kann das qualifizierte Bildungsangebot des Naturparks im südlichen Landkreis Freyung-Grafenau gestärkt werden. Hartwig Löfflmann, Geschäftsführer des Naturparks Bayerischer Wald, wies darauf hin, dass unter den aktuell steigenden Mobilitätskosten die Naturparke in Bayern sehr lohnenswerte Urlaubsziele sein könnnen. Zur Inspiration dafür dient diese Ausstellung ebenfalls.

Die Ausstellung wurde nicht nur durch den Freistaat sondern auch durch Eigenmittel der Naturparke finanziert und inhaltlich von den Naturparken in Bayern erstellt. Die Ausstellung ist bis zum 31.07.2022 zu den Öffnungszeiten des HNKKJ im Marktmühlerweg 4 in Waldkirchen zu sehen. Diese sind Freitag von 10. bis 14 Uhr, Samstag und Sonntag von 14 bis 16 Uhr. Schulen können bei Johannes Matt vom Naturpark für Projekatktionen rund um die Ausstellung oder für Projekktage im Freien unter: j.matt@naturpark-bayer-wald.de oder Tel.: 01713610115 anfragen.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge