13.7 C
Hutthurm
Sonntag, Mai 26, 2024

Seite an Seite für die Sicherheit

Lesestoff

Niederbayerns neuer Polizeipräsident Roland Kerscher im Austausch mit Niederbayerns Regierungsspitze

Vor drei Wochen wurde er von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann offiziell in sein Amt eingeführt: Roland Kerscher, der neue Chef des Polizeipräsidiums Niederbayerns. Nun stattete der 51-Jährige Regierungspräsident Rainer Haselbeck und Regierungsvizepräsidentin Monika Linseisen einen Besuch ab.

Der neue Polizeipräsident zeichnet mit seiner rund 2.500-köpfigen Mannschaft für die Sicherheit der rund 1,3 Millionen Einwohner in Niederbayern verantwortlich. „Eine herausfordernde Aufgabe, die unsere niederbayerische Polizei in herausragender Weise erfüllt“, wie Regierungspräsident Rainer Haselbeck hervorhob. „Niederbayern ist – dank der ausgezeichneten Arbeit der Polizei und Sicherheitsbehörden – einer der sichersten Regierungsbezirke im sichersten Bundesland. Darauf sind wir sehr stolz“, betonte Haselbeck. Gemeinsam mit Linseisen lobte er die Polizistinnen und Polizisten für ihren Einsatz zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger: „Auf unsere niederbayerische Polizei ist Verlass! Sie sorgen tagtäglich dafür, dass wir uns sicher fühlen können und tragen damit entscheidend zu der in Niederbayern so geschätzten hohen Lebensqualität bei“.

Mit Kerscher an der Spitze gewinnt das Polizeipräsidium eine fest in der Region verwurzelte Führungskraft mit hoher Sozialkompetenz und einem breiten Erfahrungsschatz. Zuletzt hatte der gebürtige Straubinger die Position des Vizepräsidenten des Bayerischen Landesamtes für Verfassungsschutz inne. Niederbayerns Regierungsspitze und der Polizeipräsident versicherten gegenseitig, die bewährte vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit fortsetzen zu wollen. In diesem Zusammenhang hob Haselbeck die zuletzt reibungslose und enge Abstimmung mit der Polizei und den Kreisverwaltungsbehörden im Rahmen der landwirtschaftlichen Aktionen positiv hervor. Ein weiteres gemeinsames Treffen ist schon in Planung: Voraussichtlich Mitte März findet das jährliche Sicherheitsgespräch an der Regierung statt, in dessen Rahmen der Sicherheitsbericht 2023 vorgestellt werden soll.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge