Sauberes Wasser für 600 Kinder

    Aktuell.

    Herkules in der Fahrradwerkstatt

    Die Opernentdeckung "Herkules am Thermodon" Niederbayern. In der vergangenen Spielzeit...

    Olympia-Waldi on Tour

    StM Sibler und MdL Waschler zu Besuch im Dackelmuseum München...

    Kini entwickelt den ‚Doppelbock-Booster‘

    Brauerei Hacklberg 'sticht' auch in diesem Jahr wieder digital...

    MdB Hagl-Kehl zu Gast bei Südzucker in Plattling

    Zum Abschluss der Zuckerrübenverarbeitung besuchte die SPD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied...

    Teilen

    Meier Bau unterstützt Bau eines Brunnens in Uganda mit 8.000 Euro

    Rotthalmünster / Masaka (Uganda). Eine Musikschule in Uganda benötigt dringend einen Brunnen, der die Kinder mit sauberem Trink- und Brauchwasser versorgt. Die Meier Bau Gruppe, die auch viele soziale Projekte rund um Rotthalmünster unterstützt, hilft. Das Unternehmen bezuschusst den Bau des Brunnens mit bis zu 8.000 Euro und erfüllt damit nicht nur den Schülerinnen und Schülern in Afrika, sondern auch seinem Mitarbeiter Jakob Kellnberger einen Herzenswunsch. Der 22-jährige Bauzeichner hat sich bei seinem Arbeitgeber für das soziale Projekt stark gemacht.

    Kellnberger arbeitet als dualer Student bei Meier Bau. Nach Uganda reiste er wegen seiner Bachelorarbeit: „Der Regensburger Förderverein für Musik und Kultur Uganda e.V. bot mir die einmalige Chance, meine Abschlussarbeit für einen guten Zweck zu schreiben“, sagt Kellnberger, der Bauingenieurwesen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg studiert. Er sollte in Uganda herausfinden, wie die Hochschule dem Förderverein bei seinem wichtigsten Projekt in Zukunft helfen kann: dem Bau eines neuen Musik-, Sprach- und Ausbildungszentrum (IMLS) in der Stadt Masaka. „Weil das Projekt komplett über Spenden finanziert wird, steht bisher nur eine von fünf Etagen der Schule“, erklärt Kellnberger, der vor Ort eine detaillierte Standortanalyse durchführte. Ein Brunnen versorgt das Stockwerk, das von den Kindern schon eifrig genutzt wird, mit Wasser. Sobald das nächste Stockwerk steht, wird dieser aber nicht mehr ausreichen.

    Zurück in Rotthalmünster wandte sich der angehende Bauingenieur deshalb sofort an seine Vorgesetzten und bat um eine Spende. Bei Meier Bau fackelte man nicht lange: „Wenn es um soziales Engagement geht, arbeiten wir genauso eng als Team zusammen wie auf der Baustelle“, sagt Meier Bau-Geschäftsführerin Katrin Grunert-Jäger. „Wir setzen uns füreinander ein und helfen gemeinsam, wo Hilfe gebraucht wird.“ Die Kinder in Uganda, neben vielen weiteren Projekten hier in der Region, zu unterstützen, stand für das Traditionsunternehmen daher ganz außer Frage. „Alle Kinder auf dieser Welt haben eine Chance auf Bildung und eine lebenswerte Zukunft verdient“, sagt Meier Bau-Geschäftsführer Thomas Hörtreiter. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Spende 600 Schülerinnen und Schülern ermöglichen, an der Musikschule den Grundstein für ihre Zukunft zu legen.“

    An der International School of Music, Languages & Polytechnic Studies (IMLS) in Masaka werden bedürftige Kinder in musikalisch-kultureller Bildung gefördert. Sie erhalten Gesangs- und Instrumentalunterricht, beispielsweise an Klavier, Geige oder Trompete. „Und sie lernen hier für’s Leben“, so Joseph Wasswa, Projektleiter und 2. Vorsitzender des Regensburger Fördervereins, dem die Spende zugutekommt. In der Musikschule lernen die Schülerinnen und Schüler mit einem Computer umzugehen und werden in verschiedenen Berufen ausgebildet, zum Beispiel Friseur oder Schneider. Über die Unterstützung aus Rotthalmünster freut sich Wasswa, der die Musikschule 2016 gründete, sehr: „Sie ist für viele Kinder ein Ort, an dem sie ihre Sorgen vergessen können. Mit der Spende können wir diesen Ort erhalten und ausbauen.“

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img