4.6 C
Hutthurm
Sonntag, März 3, 2024
spot_imgspot_img

Sanierungsbedarf erkannt

Lesestoff

Wegscheid/München. Der Sanierungsbedarf der Staatsstraße 2130 stehe außer Frage. Dieser Tatsache war man sich bei einem Ortsbesuch von Gerhard Eck, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr einig.

Auf Einladung von MdL Dr. Gerhard Waschler war der Staatssekretär nach Wegscheid ge-kommen, um sich hier gemeinsam mit Bürgermeister Josef Lamperstorfer, weiteren Ge-meindevertretern und Robert Wufka, dem leitenden Baudirektor des Staatlichen Bauamts Passau, ein Bild von den derzeitigen Straßenverhältnissen zu machen. „Seit 2009 haben wir auf der insgesamt rund 30 km langen Strecke immer wieder Teilstücke, auch zwischen Thal-berg und Lacken, saniert und dabei über 6,5 Millionen Euro investiert – in diesem Jahr grei-fen wir den Teilbereich südlich von Thalberg an und erneuern hier die Oberschicht“, erklärt Wufka gleich vorab. Laut Bürgermeister Lamperstorfer sei man dankbar, dass die Strecke trotz einer vergleichbar geringen infrastrukturellen Belastung stets Beachtung finde, gleich-ermaßen mahnte er jedoch an: „Das LKW-Aufkommen ist nicht zu unterschätzen und einige Teilabschnitte sind nach wie vor in miserablem Zustand. Hier besteht dringender Handlungs-bedarf.“ Bei einer Testfahrt über noch nicht sanierte Teilbereiche wurde das auch Staatssek-retär Gerhard Eck verdeutlicht. „Wir haben hier grundsätzlich eine gute Substanz vorliegen und ein genereller Vollausbau wäre in keinem Fall wirtschaftlich – dennoch sind wir uns ei-nig, dass hier Geld in die Hand genommen werden muss“, so Eck. Das Bemühen um ein ordentliches Straßennetz stehe an erster Stelle. „Der Teilabschnitt südlich Thalberg wird heuer wie zugesagt in Angriff genommen“, stellt der Staatssekretär klar. Sollte es der Staats-straßenhaushalt hergeben, werde er gerne weitere Gelder in Sanierungsmaßnahmen inves-tieren. „Wir brauchen im ländlichen Raum unbedingt finanzielle Unterstützung für derartige Projekte – um Lückenschlüsse weiter voran zu treiben“, betont auch MdL Dr. Gerhard Waschler und dankt dem Staatssekretär für seinen kurzfristigen Besuch in Wegscheid.

(Mitteilung, Büro Landtagsabgeordneter Dr. Gerhard Waschler)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge