Salzweg investiert in die Zukunft

Auch das Salzweger Rathaus wurde erneuert (Foto: MuW/m.wagner)

Energetische Sanierung der Schulen

Salzweg. Die Gemeinde Salzweg investiert in den nächsten beiden Haushaltsjahren rund 2,25 Millionen Euro in ihre Bildungseinrichtungen.

Bedacht werden hierbei die Grund- und Mittelschule Salzweg sowie die Grundschule Straßkirchen und die Turnhalle. Man investiere dadurch in die Kinder und ihre Zukunft, so die Verantwortlichen. „Schule und Bildung sind große Anliegen“, erklärt Bürgermeister Josef Putz. Die Gemeinde wolle daher beide Schulgebäude auf Vordermann bringen. Es sei ihm gelungen, für die Maßnahmen an und in den Salzweger und Straßkirchner Schulgebäuden sowie der Turnhalle Straßkirchen drei verschiedene Fördertöpfe „anzuzapfen“.

So ist geplant, das Schulhaus der Grundschule Straßkirchen instand zu setzen sowie die Schulinfrastruktur zu verbessern. Auch die Brandschutzauflagen müssten nach aktuellen Anforderungen modernisiert werden. Eine energetische Sanierung sowie weitere kleinere Arbeiten seien notwendig. Weitere Maßnahmen befassen sich mit der Barrierefreiheit, es werde ein behindertengerechter Aufzug im Eingangsbereich der Schule eingebaut.


(Anzeige)

Eine weitere Finanzspritze erhält die Turnhalle Straßkirchen. Hier wird die Heizung von Turnhalle und Schulhaus getrennt und zusätzlich alle Fenster und Türen ausgetauscht. Die Turnhalle erhalte Sonnenschutzglas mit Verdunkelungsrollos. Auch eine behindertengerechte Toilettenanlage werde installiert sowie neue Bodenbeläge verlegt. Sämtliche Anstriche im Inneren werden zudem erneuert. Ebenfalls wird eine Akustikdecke angebracht sowie Beleuchtung, Sanitäranlagen und Umkleide neu gestaltet.

Weitere Investitionen fließen in die energetische Verbesserung der Grund- und Mittelschule Salzweg. Der Einbau einer umweltfreundlichen Hackschnitzelanlage sei bereits abgeschlossen und die Anlage in Betrieb genommen worden, informierte Bürgermeister Putz.