6.9 C
Hutthurm
Sonntag, April 21, 2024

Rudertinger Vereinssportler freuen sich über finanzielle Unterstützung

Lesestoff

MdL Taubeneder und MdL Waschler überbringen Vereinspauschale

Ruderting. Die Sport- und Schützenvereine in Stadt und Landkreis Passau erhalten im Rahmen der sogenannten Vereinspauschale für das Jahr 2016 einen Zuschuss in Höhe von 330.952,77 Euro, davon entfallen 237.693,42 Euro auf Vereine im Landkreis und weitere 93.259,35 Euro auf Vereine im Stadtgebiet.

„Beim Landratsamt sind insgesamt 176 Anträge eingegangen und bis auf einen Einzigen, der leider die Anforderungen nicht ganz erfüllte, konnten alle Anträge auch bedacht werden – das ist ein neuer Rekord“, freut sich Ernst Raith, Sportsachbearbeiter am Landratsamt Passau – dazu gehörten eben auch der FC Ruderting sowie die Sportschützen Ruderting. Bei einem gemeinsamen Ortstermin auf dem Sportplatzgelände mit Bürgermeister Rudolf Müller, vorsitzenden Vereinsmitgliedern, Landratsamtvertreter Ernst Raith und der BLSV-Kreisvorsitzenden Gerlinde Kaupa, danken die Abgeordneten Walter Taubeneder und Dr. Gerhard Waschler im Rahmen der Ausschüttung der Vereinspauschale in der Region, exemplarisch für den Erhalt des Vereinslebens in Ruderting. „Wir freuen uns über das außerordentlich hohe Engagement der Vereine in der Region. Die wertvolle ehrenamtliche Arbeit die hier bei euch und in der gesamten Region Passau geleistet wird, trägt einen wesentlichen Teil zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft bei“, so MdL Taubeneder. Jeder Sportverein erhalte Mittel entsprechend seiner Mitgliedereinheiten: „Die Vereinspauschalen errechnen sich aus der Summe der erwachsenen Mitglieder, der Summe der Kinder und Jugendlichen sowie der Anzahl der aktiven Übungsleiter in einem Verein“, erklärt auch Ernst Raith nochmals. Durch eine entsprechende Gewichtung würden aktive Jugendarbeit und ein qualifizierter Übungsbetrieb durch ausgebildete Übungsleiter und Trainer besonders honoriert. So gehen in diesem Jahr knapp 3300 Euro an den FC Ruderting: „Wir werden die Gelder in jedem Fall im Jugendbereich einsetzen – das ist unsere Zukunft und hier wollen wir uns weiterhin gut aufstellen“, erklärt Kurt Baumgartner, erster Vorstand beim FC Ruderting. Man werde in neue Tore und andere Trainingsmaterialien investieren. Die Sportschützen Ruderting, die zum ersten Mal einen Antrag auf die Staatliche Vereinspauschale im Jahr 2016 gestellt hatten, erhalten rund 330 Euro.

„Wir sind auf die Gelder aus der Vereinspauschale angewiesen und brauchen diese auch künftig als Unterstützung für den laufenden Unterhalt“, betont die BLSV-Kreisvorsitzende Gerlinde Kaupa und dankt damit gleichermaßen für die Ausschüttung und leichte Anhebung der Haushaltsmittel für die Vereinspauschale. Auch Rudertings Bürgermeister Rudolf Müller betont nochmals: „Die Grundförderung darf nicht aus den Augen verloren werden, denn die Vereinsarbeit ist auch für uns Gemeinden von wesentlicher Bedeutung.“ Dem kann MdL Waschler nur zustimmen: „Die finanzielle Investition, etwa für gut ausgebildete Übungsleiter oder passende sportspezifische Rahmenbedingungen, lohnt sich immer. Sie ist auch überlebenswichtig für den ehrenamtlich getragenen Vereinssport in ganz Bayern.“

Das hohe ehrenamtliche Engagement in den bayerischen Sport- und Schützenvereinen lässt sich die Bayerische Staatsregierung etwas kosten. Sie überweist den Vereinen 2016 rund 18 Millionen Euro pauschal zur Förderung ihres Sportbetriebs – rund 560.000 Euro mehr als noch im Jahr 2015. Auf Niederbayern entfallen davon über 1,8 Millionen Euro.

(Bild: v.l.; Rudertings Bürgermeister Rudolf Müller, Schützen-Schatzmeister Wilfried Buchberger, MdL Dr. Gerhard Waschler, Ehrenschützenmeister Konrad Schreder, Schützen-Vorstand Josef Grübl, Sportsachbearbeiter am Landratsamt Ernst Raith, BLSV-Kreisvorsitzende Gerlinde Kaupa, Robert Hackl und Kurt Baumgartner vom FC Ruderting – Foto: Stefanie Starke)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge