Preiswürdige Leistungen beim Stadtradeln

OB Jürgen Dupper (Mitte) freut sich zusammen mit den Preisträgern und Teamkapitänen über den erfolgreichen Abschluss des Stadtradelns 2021 (Foto: Stadt Passau)

Aktion bringt allein in Passau 14 Tonnen CO2-Ersparnis

Passau. Vom 1. Mai bis 21. Mai 2021 hat die Stadt Passau wieder mit großem Erfolg an der Aktion ‚Stadtradeln‘ teilgenommen – nun gab es bei der Abschlussveranstaltung Urkunden für die Teilnehmenden.

549 Radbegeisterte in 48 Teams haben sich an der Aktion beteiligt. Die Anzahl der Teams ist von 2020 auf 2021 um 10, die Anzahl der Teilnehmenden um über 100 angestiegen. Sie alle haben zusammen im erwähnten Zeitraum 94.887 Kilometer zurückgelegt. Hätte man für diese Strecke das Auto genutzt, wären ca. 14 Tonnen CO2 verursacht worden. Mit diesem großartigen Ergebnis haben die Teilnehmenden einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Das 31-köpfige Team ‚owe auffe passt scho‘, um Kapitän Mathias Geyer, legte mit 8.014 die meisten Kilometer zurück. Nicht minder beeindruckend war die Leistung des fahrradakivsten Teams ‚Freiheit-Frischluft-Fahrrad‘, angeführt von Max Steinhofer. Lediglich zu viert wurden 2.218 Kilometer absolviert. Das stärkste Team nach Anzahl der Teilnehmenden waren ‚Die Radhalsigen‘ mit 44 Mitgliedern.

In der Einzelfahrerwertung belegte Max Steinhofer vom Team ‚Freiheit-Frischluft-Fahrrad‘ mit stolzen 1.434 zurückgelegten Kilometer den ersten Platz. Die Plätze zwei, drei und vier sicherten sich Martin Sommer vom Team ‚Owe auffe passt scho‘ (1.413 km), Walter Edbauer vom Team ‚Stoderer‘ (1.367 km) und Thomas Gerhardinger vom Team ‚Ski-Club-Passau e.V.‘ (1.364 km). In der erstmals ausgetragenen Kategorie „Stärkste Schulteams“ erradelte das Team des Auersperg-Gymnasiums Freudenhain die meisten gefahrenen Kilometer (8.014) und das Gymnasium Leopoldinum Passau konnte die meisten aktiven Teilnehmer (61 Personen) vorbringen. Ebenfalls wurden, unabhängig von Team und Kilometerleistung, drei beliebige aktive Teilnehmer ausgelost: Thomas Wurm (Berufsfachschule für pharm.-techn. Assistenten Passau), Anna Haßfurter (Innstrass’Elstern) und Thomas Wurstbauer (TV Passau). Sie alle durften sich über attraktive Preise freuen, die von den Verantwortlichen bei langjährigen Sponsoren akquiriert worden waren.

Bei Stadtradeln handelt es sich um eine bundesweite Kampagne für mehr Klimaschutz, mehr Radverkehrsförderung und eine bessere Radinfrastruktur. Ziel ist es, innerhalb eines dreiwöchigen Zeitraums möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zurückzulegen und damit ein Zeichen für das umwelt- und klimafreundliche Verkehrsmittel zu setzen. Die hohe Teilnehmerzahl in Passau hat auch in diesem Jahr eindrucksvoll gezeigt, dass in der Dreiflüssestadt viele Menschen gerne mit dem Rad unterwegs sind und daher ein weiterer Ausbau der Radinfrastruktur wichtig ist.