Die Sicherheitswacht im Einsatz (Foto: Polizeiinspektion Passau)

Polizeiinspektion Passau sucht neue Mitglieder für die Sicherheitswacht

Passau. Bereits zum 25. Mal jährt sich in diesem Jahr das Bestehen der Passauer Sicherheitswacht. Seit einem Vierteljahrhundert leisten Bürger:innen im Rahmen ihres Ehrenamtes einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Sicherheitsgefühls der Passau Bevölkerung. Derzeit verfügt die Passauer Sicherheitswacht über 18 aktive weibliche und männliche Mitglieder im Alter zwischen 33 und 69 Jahren. Die Polizeiinspektion Passau sucht nun neue Mitglieder, um auch in Zukunft eine hohe Präsenz der Sicherheitswacht als sichtbares und ansprechbares Bindeglied zwischen Bevölkerung und Polizei zu gewährleisten.

Welche Voraussetzungen müssen Bewerber:innen erfüllen?

Mitglied der Sicherheitswacht kann grundsätzlich jeder werden, der die nötige Verantwortungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Zivilcourage mitbringt und folgende Grundvoraussetzungen erfüllt:

– Alter zwischen 18 und 62 Jahren
– Abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung
– Sichere Beherrschung der deutschen Sprache (dt. Staatsangehörigkeit ist nicht erforderlich)

Die Bewerber:innen werden im Rahmen des Auswahlverfahrens im Hinblick auf ihre Zuverlässigkeit überprüft. Anschließend erfolgt ein persönliches Auswahlgespräch und im Erfolgsfall eine Ausbildung durch die Polizei.

Mitglieder der Sicherheitswacht erhalten für ihre Dienste eine Aufwandsentschädigung von 8 Euro pro Stunde.

Die Sicherheitswacht; Bindeglied zwischen Bevölkerung und Polizei (Foto: Polizeiinspektion Passau)

Was darf die Sicherheitswacht?

Grundsätzlich haben die Angehörigen der Sicherheitswacht die gleichen Rechte wie jeder Bürger auch. Darüber hinaus gibt ihnen das Sicherheitswachtgesetz spezielle Befugnisse, um Gefahren abzuwehren: Beispiele sind die Durchführung von Befragungen, die Feststellung von Personalien sowie die Erteilung eines Platzverweises. Zur Bewältigung ihrer verantwortungsvollen Aufgaben und aus Gründen der Erkennbarkeit tragen die Sicherheitswachtler:innen eine eigene Uniform und führen eine spezielle Ausstattung mit sich, u.a. ein Digitalfunkgerät sowie ein Reizstoffsprühgerät. Durch die Neuanschaffung weiterer hochwertiger Pedelecs bei der Polizeiinspektion Passau können diese auch durch die Sicherheitswacht für deren Streifentätigkeit genutzt werden.

Auch mit dem Radl unterwegs; die Sicherheitswacht (Foto: Polizeiinspektion Passau)

Sollte man für dieses Ehrenamt Interesse haben, dann kann man seine Bewerbung auf dem Postweg bis zum 15. April 2021 an die Polizeiinspektion Passau, Nibelungenstr. 17 (94032 Passau) einreichen.
Die aussichtsreichen Bewerber:innen werden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

Weitere Informationen zur Sicherheitswacht findet man auch im Internet unter www.sicherheitswacht.bayern.de.