Karin Baumüller-Söder übernimmt die Schirmherrschaft für die Aktion (Foto: Bay. Staatskanzlei / Passauer Runde) aufgenommen am 29.hh}.2021 in Muenchen. Foto: Joerg Koch/ Bayerische Staatskanzlei joerg@joergkochfoto.de; +49-175-1815173;

„Passauer Runde“ spendet für die Tafel Passau

Claudia Gugger-Bessinger stellt Bischof Oster die Aktion vor – Schirmherrin Karin Baumüller-Söder

Passau (can.). Die Tafel Passau erhält von der „Passauer Runde“ wieder Unterstützung. Die Initiatorin Claudia Gugger-Bessinger hat am Mittwoch, 14 Juli Bischof Dr. Stefan Oster (SDB) und Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer die großangelegte Aktion vorgestellt. Für die Tafel, vor allem für die Kinder und Jugendlichen in den Familien und bei Alleinerziehenden, hat sie über ihr Netzwerk eine Vielzahl von Firmen gewinnen können, die Produkte zur Verfügung gestellt haben. Insgesamt mit einem Warenwert von 25 000 Euro, wie Claudia Gugger-Bessinger erläuterte. Bischof Oster und Diakon Niederländer dankten für diesen großen persönlichen Einsatz. Der Bischof bat um Gottes Segen für die Aktion. Diakon Niederländer sagte im Namen der Tafelkunden „Vergelt’s Gott“.

Rund 500 Personen werden im Passauer Caritaszentrum „Konradinum“ derzeit mit Lebensmitteln versorgt. Nach Monaten der Corona bedingten Schließung – die Waren wurden in dieser Zeit gepackt zu den Familien gebracht – ist die Tafel in Passau jetzt jeden Donnerstag ab 14.00 Uhr wieder geöffnet. Die entsprechenden Schutz- und Hygienemaßnahmen sind einzuhalten. Der Bedarf bei den Tafel-Kunden ist zur Zeit groß, wie deren Leiterin Ute Senff, erklärt, „und wird steigen“.

Claudia Gugger-Bessinger hat zum Fototermin eine Auswahl der Sachspenden aus der „Passauer Runde“ für die Tafel Passau mitgebracht. Bischof Dr. Stefan Oster (r.) und Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer danken für das große Engagement (Foto: can)

Für ihre Aktion konnte Claudia Gugger-Bessinger Bayerns First Lady, Karin Baumüller-Söder, als Schirmherrin gewinnen. Bis zum Herbst wird eine weitere Spenden-Aktion für die Tafel und speziell für Kinder organisiert. „Ein Lichtblick für viele junge Menschen, und ein schönes Zeichen für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft“, dankt die Schirmherrin dem Netzwerk für das großartige Engagement. „Das Wohl der Kinder und Jugendlichen in Bayern liegt mir besonders am Herzen. Gerade in Pandemiezeiten müssen wir uns um die Schwächsten in unserer Gesellschaft kümmern.“ Die besonderen Belastungen für Kinder und Jugendliche in der Corona-Pandemie waren für Karin Baumüller-Söder der Grund, die Aktion zu unterstützen. Eine ganz große Ehre für die „Passauer Runde“ sei dies, betont deren Initiatorin und dankt von Herzen. Auch Bischof Oster und Diakon Niederländer freuen sich darüber sehr.

Die Tafel Passau gehört zu den Herzensprojekten von Claudia Gugger-Bessinger und wird seit vielen Jahren mit ihrem hochkarätigen Deutschland und Österreich weiten Netzwerk nachhaltig gefördert. „Auch in einem reichen Land wie Deutschland gibt es viele Menschen, die in Armut leben, oftmals im Verborgenen, aus Scham an die Öffentlichkeit zu gehen und um Hilfe zu bitten.“ Nun stehen ganz besonders die Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt. Pünktlich zu den Sommerferien in Bayern gibt es Sport- und Schwimmsachen. Für den Schulstart sind Schulartikel geliefert worden. Dazu kommen 7000 (nichtmedizinische) Corona-Masken, Lebensmittel und frische Äpfel für die Tafel. Die Stadt Passau vergibt zusätzlich Eintrittskarten für das Erlebnisbad.

Eine namhafte Geldspende der „Passauer Runde“ soll im Herbst in München im Beisein der Schirmherrin überreicht werden. Damit sollen Kinder der Tafel-Kunden an „kostspieligeren schulischen Aktivitäten teilnehmen können, die sie sich sonst vielleicht nicht leisten können“, so Claudia Gugger-Bessinger.

Finanziell zeigten sich zahlreiche Unternehmer und Privatleute wie die Familie Prof. Robert Schmucker für das Projekt sehr großzügig, so die dankbare Initiatorin Claudia Gugger-Bessinger. „Gerade in diesen herausfordernden Zeiten ist es für mich keine Selbstverständlichkeit, dass das Projekt so positiv angenommen wird.“ Seit 2003 unterstützt sie alljährlich soziale Projekte vorwiegend im Freistaat Bayern, mit einem Gesamtspendenvolumen von bis dato über 400 000 Euro.

Der private traditionelle „Unternehmer-Empfang“ von Claudia Gugger-Bessinger und ihrem Mann Günther Bessinger im Herbst, muss ein weiteres Mal Corona bedingt verschoben werden. Die Tradition, hier ein soziales Projekt wie die Tafel und dabei die Kinder und Jugendlichen zu unterstützen, bleibt aber bestehen. Dazu kann man, so Claudia Gugger-Bessinger, auch unter www.unitedcharity.de unter dem Kenntwort „Passauer Runde-Kinder TAFEL“ drei signierte BVB-Trikots ersteigern.

Diese Spender:innen haben, wie die Initiatorin der „Passauer Runde“ mitteilt, mit Sachspenden das erfolgreiche Projekt unterstützt: PUMA mit Sportartikeln in Form von Jogginghosen, Turnschuhen, T-Shirts und drei signierten BVB-Trikots, Faber Castell mit Schreibwaren, MARS mit Süßigkeiten und Fertiggerichte und 7000 FFP2-Masken; BAYWA Passau – Luftmatratzen, SUNKIST mit Säften, die BAYWA Stiftung München mit 600 kg Äpfel, die Biohofbäckerei Gottschaller aus Rotthalmünster mit einer firmeneigenen Spendenaktion, die Drogeriemarktkette Müller/Ulm mit Collegeblocken und Schulartikeln sowie Schwimm-Nudel-Fuchs.de mit Badeschlangen.