17.1 C
Hutthurm
Montag, Juli 15, 2024

Zusätzliche Parkplätze auf Oberhausareal fertig gestellt

Lesestoff

Nachdem die im Zuge des „Rahmenplan Oberhaus“ beschlossene Errichtung von neuen Parkplätzen auf dem Oberhausareal kürzlich abgeschlossen wurde, präsentierte Oberbürgermeister Jürgen Dupper das Ergebnis im Beisein von Vertretern des Passauer Stadtrates, den zuständigen Fachstellen der Stadtverwaltung, den verantwortlichen Planern und Architekten sowie weiteren geladenen Gästen im Rahmen eines Ortstermins. Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Seit einigen Jahren sind wir konsequent dabei, die Attraktivität des Oberhausareals zu steigern. Mit dieser Maßnahme konnten wir zeitnah das Parkplatzangebot deutlich verbessern. Gleichzeitig lässt sie alle Möglichkeiten für weitergehende Planungen offen.

Noch in diesem Jahr wird außerdem als große Verbesserungsmaßnahme der Bau des Aufzugs in Angriff genommen, der die barrierefreie Erschließung der Veste Oberhaus sicherstellt.“
Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 485.000 Euro. Eine Förderung der Maßnahme durch die Städtebauförderung wurde in Aussicht gestellt. Der Fördersatz liegt bei 60 % der zuwendungsfähigen Kosten.

Im Einzelnen wurden zwischen den beiden Sportplätzen unmittelbar vor der Veste Oberhaus 41 PKW-Stellplätze, 8 Busstellplätze sowie Krad- und Fahrradstellplätze geschaffen. Dafür musste der Rennweg auf einer Länge von 66 m ausgebaut werden. Im November 2015 wurde die Entwässerung gebaut. Anfang 2016 wurde mit den eigentlichen Straßenbaumaßnahmen begonnen und nach knapp zwei Monaten mit der abschließenden Pflanzung von sieben Feldahornbäumen im April dieses Jahres fertiggestellt. Im Zuge des „Rahmenplan Oberhaus“ wurden bereits zahlreiche Maßnahmen umgesetzt. Neben der Schaffung eines Zugangs zum Aussichtspunkt „Wassertörlschanze“, der Einführung eines Kombitickets für den Museumsbus und der abschnittsweisen Verwirklichung eines naturschutzfachlichen Konzeptes galt insbesondere die Reaktivierung des Restaurants als einer der zentralen Aspekte zur Aufwertung des Geländes. Mittels einer neuen Stahltreppe wurde von der Gaststätte auch eine direkte Verbindung zur beliebten Aussichtsplattform hergestellt.

Aktuell wurde mit den Arbeiten zur Abdichtung des Ravelinkellers und der Sanierung der Wände zum sog. Bärengraben begonnen. Die geschätzten Kosten für die Trockenlegung, Abdichtung und Sanierung liegen bei 325.000 Euro. Diese Arbeiten werden voraussichtlich im Juli abgeschlossen sein. Noch in diesem Jahr soll der Parkplatz auf Oberhaus mittels Aufzug mit der Ebene der Burghöfe sowie dem Museumseingang verbunden und damit eine barrierefreie Erschließung ermöglicht werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 1,3 Mio. Euro. Damit wird ein weiteres wichtiges Ziel des „Rahmenplan Oberhaus“ erfüllt, um die Veste Oberhaus als gesamte Anlage neu zu erschließen, weiterzuentwickeln und zu verbessern. Künftig sind noch Verbesserungen im Wege- und Beleuchtungsnetz sowie mittel- bis langfristig eine nochmalige Erweiterung der Parkflächen geplant.

Die Stadt Passau hat seit längerer Zeit die Aufwertung und Verbesserung der Anbindung des Oberhausareals im Fokus. Deshalb wurde für das Gebiet Oberhaus ein Rahmenplan erstellt, in dem nach Aufarbeitung der Grundlagen kurz-, mittel-, und langfristige Ziele sowie die daraus resultierenden Maßnahmen fixiert wurden. Im Jahr 2012 wurde dem Passauer Stadtrat der „Rahmenplan Oberhaus“ vorgestellt.

(Mitteilung, Stadt Passau)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge