14.9 C
Hutthurm
Donnerstag, Mai 30, 2024

„Wir vertreten die Anliegen der Kinder und Jugendlichen“

Lesestoff

MdL Waschler und Bezirksrat Josef Heisl im Austausch mit dem Stadtjugendring Passau

„Wir sehen uns als Sprachrohr zur Politik und suchen auch gezielt den Austausch“, betont Karin Meyer, Geschäftsführerin vom Stadtjugendring Passau, sichtlich dankbar für den Austausch mit MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler und Bezirksrat Josef Heisl.
Bereits seit dem Jahr 1948 gibt es die Institution, die wiederum seit knapp zehn Jahren im Wald-Erlebnis-Park in der Karlsbacherstraße in Passau beheimatet ist – mittlerweile sogar mit einem eigens angegliederten Kindergarten.

„Wir vertreten mit unserer Arbeit die Anliegen der Kinder und Jugendlichen aus dem Stadtgebiet“, erklärt die Vorsitzende Franziska Keitel. Vordergründig tritt der Stadtjugendring Passau dabei mit Veranstaltungen und Aktionen für die Kinder und Jugendlichen in Erscheinung. „Dabei organisieren wir mindestens eine Veranstaltung pro Monat. Gerade jetzt in Zeiten nach der Pandemie ist es uns wichtig, die Jugendarbeit hier wieder richtig in Schwung und alte Bahnen zu bringen“. So wurde auch der Stadtjugendring Passau (SJR) letztes Jahr vom Freistaat Bayern im Zuge der großen Aktivierungskampagne mit zusätzlichen Mitteln in Höhe von 44.000 Euro gefördert. „Das war zwar sehr kurzfristig, aber wir haben es tatsächlich geschafft, hier noch einige Veranstaltungen auf die Beine zu stellen und die Gelder nahezu komplett zu verplanen“, zeigt sich Meyer dankbar gegenüber dem Landtagsabgeordneten Waschler.

Der Stadtjugendring setzt seit Jahren auf ein fixes, bewährtes Ferienprogramm – „wir sind immer ausgebucht und bekommen nicht selten Anrufe von verzweifelten Eltern, die nicht wissen, wie sie die Ferien ohne ein solches Programm bewältigen sollen“, verweist Meyer hier vorrangig auf den Bedarf aus dem umgreifenden Land. Das Angebot des Stadtjugendrings werde dankbar und umfassend angenommen. „Bis auf Weihnachten haben wir alle Ferien ein Angebot und im Sommer tatsächlich komplett sechs Wochen am Stück – allerdings wird es immer schwieriger ehrenamtliche Kräfte zu finden, die uns bei unserer Arbeit unterstützen“. Vom Vorlesewettbewerb über die Ferienprogramme bis hin zum Spielmobil der Stadt Passau – das Portfolio des Stadtjugendrings ist groß. „Wir versuchen in mehreren Stadtteilen präsent zu sein. Das Interesse aus der Bevölkerung ist jedenfalls da und darüber freuen wir uns natürlich sehr“, so die Damen abschließend. „Sie leisten eine segensreiche Tätigkeit hier vor Ort und haben unsere volle Rückendeckung“, betont MdL Waschler abschließend und auch Bezirksrat Josef Heisl dankt für das Wirken des Verbands. Er selbst kennt die Strukturen und Bedingungen nur zu gut, so war Heisl in der Vergangenheit als Vertreter des Bezirkstags im Bezirksjugendring tätig.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge