1.4 C
Hutthurm
Montag, Februar 26, 2024
spot_imgspot_img

Neue Leiterin der Agentur für Arbeit Passau zu Gast im Rathaus 

Lesestoff

 Oberbürgermeister Jürgen Dupper empfängt Eva-Maria Kelch

Seit 1. Oktober fungiert Eva-Maria Kelch als Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Passau. Nun stattete sie Oberbürgermeister Jürgen Dupper ihren Antrittsbesuch ab. 

Eva-Maria Kelch ist in Passau geboren und in Haselbach aufgewachsen. Das Abitur legte sie am Auersperg-Gymnasium Freudenhain ab, ehe sie in Regensburg ein Jura-Studium absolvierte. Als Referendarin kehrte sie wieder nach Passau zurück und war unter anderem am Amtsgericht und bei der Staatsanwaltschaft tätig. Nach dem Zweiten Staatsexamen startete sie ihre Laufbahn bei der Bundesagentur für Arbeit und bekleidete verschiedene Funktionen, unter anderem bereits in der Dreiflüssestadt. Vor fünf Jahren übernahm sie die Leitung der Agentur für Arbeit Landshut-Pfarrkirchen, nun ergriff sie die Chance zur erneuten Rückkehr in ihre Heimat. Als Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Passau ist sie Vorgesetzte von rund 300 Beschäftigten. Angesichts der aktuellen und kommenden Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt hat sie sich besonders die Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Betrieben zum Ziel gesetzt. 

Oberbürgermeister Jürgen Dupper zeigte sich erfreut, mit Eva-Maria Kelch eine gebürtige Passauerin an der Spitze der Passauer Arbeitsagentur begrüßen zu dürfen. Beide bekräftigten, das gute Miteinander von Stadt und Arbeitsagentur nahtlos fortzusetzen. 

Seit 2012 übernimmt das Jobcenter Passau-Stadt als gemeinsame Einrichtung der Stadt Passau und der Agentur für Arbeit Passau die Aufgaben der Grundsicherung nach dem Sozialgesetzbuch II. Die Zielsetzung besteht darin, bürgernah und wirkungsvoll erwerbsfähige Leistungsberechtigte bei der Aufnahme oder Beibehaltung einer Erwerbstätigkeit zu unterstützen, deren Qualifizierung zu verbessern, den Lebensunterhalt der Leistungsberechtigten und der mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen zu sichern sowie ihre Eigenverantwortung zu stärken. Wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Arbeit im Jobcenter ist das gleichberechtigte und abgestimmte Zusammenwirken der Stadt und der Agentur. 

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge