16.6 C
Hutthurm
Dienstag, Mai 21, 2024

„Gelber Engel“ werden

Lesestoff

Krankenbesuchsdienst des KDFB wünscht sich Verstärkung

Passau, 29. Dezember 2022 – Zeit und Trost schenken, zuhören, Anteilnahme zeigen, ein Stück weit dazu beitragen, dass sich die Patientinnen und Patienten wohlfühlen: Diese Stichworte nennen die 21 „Gelben Engel“ des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) in der Diözese Passau, wenn sie ihr Ehrenamt beschreiben.

Zugleich aber kommt der Zusatz: „Der Dienst bereichert auch das eigene Leben. Wir bekommen viel zurück!“ Nun suchen die „Gelben Engel“ nach Verstärkung.

Als „Gelbe Engel“ werden die Frauen des Krankenbesuchsdienstes im Klinikum Passau bezeichnet. Sie gehen auf verschiedenen Stationen von Zimmer zu Zimmer, nehmen sich Zeit für das persönliche Gespräch mit Patientinnen und Patienten und tätigen kleine Besorgungen innerhalb des Klinikums. Damit sind die „Gelben Engel“ nicht nur für die Erkrankten da, sondern entlasten zugleich das Pflegepersonal. Der Dienst unter Trägerschaft des KDFB besteht bereits seit 40 Jahren. Auf die Feier eines Jubiläums wurde aufgrund der unsicheren Corona-Situation vorerst verzichtet. Dafür erinnerte Leiterin Christa Kölbl im besinnlichen Rahmen der Weihnachtsfeier an das langjährige Bestehen der „Gelben Engel“.

Das Beisammensein nutzte sie zudem, um einen Aufruf an Frauen zu entsenden, die auf der Suche nach einem sinnerfüllten Ehrenamt sind. „Sehr gerne besteht die Möglichkeit, bei uns zu hospitieren“, betonte Kölbl. Das bedeutet: Interessierte können die „Gelben Engel“ unverbindlich bei ihrem Dienst begleiten, um hineinzuschnuppern, ob dieses Ehrenamt zu ihnen passt. Sollten sie sich für den Krankenbesuchsdienst entscheiden, ist auch ihnen gute Begleitung sicher. Ein verpflichtender Ausbildungskurs bereitet die Ehrenamtlichen auf die vielfältigen Aufgaben und den Kontakt mit Patientinnen und Patienten in ganz unterschiedlicher Verfassung vor. Auch Michael Lueger, Patientenfürsprecher am Klinikum Passau, und die KDFB-Diözesanvorsitzende Claudia Seibold würden sich über Zuwachs bei den „Gelben Engeln“ freuen. Zugleich war es Seibold ein Anliegen, dem bestehenden Team ihre Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen. „Ich bin sehr dankbar für Ihren Dienst.

Menschen, die im Krankenhaus liegen, haben oft viele Fragen und Bedürfnisse. Sie benötigen Personen, die sich Zeit für sie nehmen und die schwierige Situation etwas vereinfachen“, betonte Seibold.

Interessentinnen können sich gerne mit dem KDFB-Diözesanbüro Passau unter Telefon 0851/3631 oder E-Mail kdfb.passau@bistum-passau.de in Verbindung setzen.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge