Ein historischer Brückenschlag

    Aktuell.

    Zweckverband Wintersportzentrum Mitterfirmiansreut-Philippsreut

    CWG-FW und FW-Fraktion informieren sich zur Sachlage Mitterfirmiansreut / Philippsreut....

    Ampel-Regierung: Hessel und Sattelberger sollen Parlamentarische Staatssekretäre werden

    Berlin / Bayern. Die bayerischen FDP-Bundestagsabgeordneten Katja Hessel (49)...

    Grundschule St. Anton: Energetische Sanierung geht voran

    Neue Photovoltaik-Anlage ist in Betrieb Passau. Seit geraumer Zeit ist...

    „Das Welterbe ist eine gewaltige Chance für uns!“

    Virtueller Austausch zur gemeinsamen Vermarktung des UNESCO-Weltkulturerbes "Nasser Limes" CSU-Landtagsabgeordnete...

    ‚Kaisermantel‘ ist Schmetterling des Jahres 2022

    Gesunde Mischwälder braucht das Land Berlin. Der Bund für Umwelt...

    Teilen

    MdL Waschler lobt schnellen Fortschritt von Neubau der Kreisstraße PA80

    Breitenberg / Landkreis Passau. Bei einem Ortstermin in der Gemeinde Breitenberg im nördlichen Landkreis Passau betont MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler auch im Beisein von Landrat Raimund Kneidinger deutlich die Bedeutung der Baumaßnahme an der Kreisstraße PA 80: „Der Sanierungsbedarf dieser ehemaligen Gemeindestraße liegt schon weit in der Vergangenheit. Daher freut es mich umso mehr, dass hier nun endlich eine vorbildliche Erneuerung umgesetzt wird. Eine überfällige Instandsetzungsmaßnahme, die unter anderem einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit leistet.“

    Die etwa 2,5 Kilometer lange Kreisstraße, die als wichtige Verbindung zum Ortsteil Gegenbach und Richtung Bayerischer Wald gilt, wird seit Ende Juni dieses Jahres komplett saniert, inklusive Brückenbaumaßnahme und der Verlegung entsprechender Wasser- und Leerrohrsysteme. „Derartige Infrastrukturmaßnahmen auch, oder gerade am Rande des Landkreises, sind besonders wichtig. Vor dem Hintergrund der Winter- und Schneeverhältnisse im nördlichen Landkreis und der immer breiter werdenden Fahrzeuge, war es wichtig, dass wir als Landkreis hier Gelder in die Hand nehmen – natürlich mit großer Unterstützung des Freistaats Bayern“, so Landrat Raimund Kneidinger.

    Der Bedarf an stabilen Straßen sei enorm, was wiederum mehr finanziellen Aufwand mit sich bringe. „Wir bauen g‘scheid aus, dafür halten die Straßen aber auch länger“, gibt Kneidinger Einblick in die Philosophie beim Straßenbau, der sich von Landkreis zu Landkreis in den Ausbaustandards unterscheide. So hat man im Zuge dieser Maßnahme besonderes Augenmerk auf den Unterbau und eine entsprechende Entwässerung gelegt. „Unser Ziel ist bei diesem Ausbau in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Breitenberg eine deutliche Erhöhung der Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer durch die Anpassung der Straße an die Anforderungen des örtlichen Verkehrsaufkommens“ fasst der Landrat zusammen.

    „Die Maßnahme war wirklich zwingend notwendig“, dankt auch Bürgermeister Adolf Barth für das gute Zusammenspiel von Gemeinde, Landkreis und Freistaat Bayern. Immerhin sei der Kostenpunkt bei über 3,5 Millionen Euro angesetzt.

    Der Neubau der Maßnahme werde sich noch bis Herbst 2022 ziehen, wobei das Brückenelement schon in diesen Wochen fertiggestellt wird. „Die Straßensperre wird über die Wintermonate aufgehoben, im Frühjahr müssen wir den Verkehr allerdings nochmal umleiten, um die Fertigstellung dann zügig voranzutreiben“, bittet Bauaufseher Helmut Kern vom Landratsamt Passau abschließend um Verständnis bei der Bevölkerung.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img