15.3 C
Hutthurm
Freitag, Mai 24, 2024

Bundeswehr informiert sich über Krisenmanagement

Lesestoff

Salzweg. Wie meister man Krisen und Katastrophen, wie koordiniert man Einsätze und Kräfte bei Großschadensereignissen? Für eine entsprechende Fortbildungsmaßnahme aller Truppengattungen hatte sich eine Delegation der Bundeswehr mit dem Landkreis Passau einen besonders erfahrenen Partner ausgesucht. Stellvertretender Landrat Hans Koller, Abteilungsleiterin Verena Schwarz und Kreisbrandrat Josef Ascher informierten die Soldatinnen und Soldaten unter Führung von Hauptmann Ortwin Haderer (Sanitätsakademie der Bundeswehr in München) über das Krisenmanagement des Landkreis Passau.

Dieser war ja bei den Flut-, Starkregen- und Sturm-Katastrophen der letzten Jahre sowie die Bewältigung des Flüchtlingansturms 2015 sehr gefordert. Beim Treffen stand auch die Zusammenarbeit des Landkreis mit Kräften der Bundeswehr im Mittelpunkt. Hans Koller sprach dabei von „einer starken Truppe, die uns bei Naturkatastrophen zur Seite stand“ und dankte für die Hilfe der Soldatinnen und Soldaten.

Nicht nur um Katastrophenschutz, sondern auch um die schönsten Seiten des Landkreises ging es bei diesem Treffen mit der Bundeswehr: Maria Denkmayr, Geschäftsleiterin des Tourismus-Zweckverbands informierte über das Passauer Land als „Wohlfühlregion für Gäste und Einheimische“. Koordiniert wurde der Besuch in der Außenstelle Salzweg von Oberstleutnant d.R. Alois Kreipl, Kommandeur des Kreisverbindungskommandos Passau.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge