15.3 C
Hutthurm
Freitag, Mai 24, 2024

Nationalpark Šumava: Grenzübergang „Blaue Säulen“ weiterhin geschlossen

Lesestoff

Der Grenzübergang Blaue Säulen, den die Nationalparkverwaltung Šumava von der tschechischen Seite von Březník (Pürstling) aus zugänglich machen will, ist weiterhin geschlossen. So können Wanderer das Forsthaus Březník weiterhin nur von Modrava oder Filipova Huť aus erreichen.

Die Nationalparkverwaltung arbeitet weiter an einer legalen Möglichkeit zur Eröffnung des Grenzübergangs Blaue Säulen und des Wanderwegs durch das Lusental, die den Berg Lusen mit dem Forsthaus Březník verbinden würden. Dieses Gebiet ist zum Schutz der bedrohten Auerhühner gesperrt.

Vor kurzer Zeit wurde das Verfahren zur Genehmigung der sogenannten Ausgleichsmaßnahmen beendet. Die Naturschutzbehörde entschied, dass um den Weg Blaue Säulen – Březník eröffnen zu können, die Nationalparkverwaltung Šumava mehrere Bedingungen erfüllen muss. Eine davon ist, dass die Anzahl der Auerhuhn-Population im Böhmerwald mehr als 725 Individuen betragen muss. Die Auerhuhn-Population wird die Nationalparkverwaltung zusammen mit den Mitarbeitern der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald Anfang 2023 dokumentieren. Die Ergebnisse des Monitorings werden frühestens in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 bekannt sein. Eine weitere Bedingung für die Eröffnung ist, dass das neue Kerngebiet gültig sein muss. Die Verhandlungen dazu werden im Herbst 2022 wiederaufgenommen. Wenn der Prozess reibungslos verläuft, wird das neue Kerngebiet voraussichtlich ab der zweiten Hälfte des nächsten Jahres gelten.

Solange diese Bedingungen nicht erfüllt sind, wird es nicht möglich sein, vom Lusen zum Pürstling zu gehen.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge