6.9 C
Hutthurm
Donnerstag, Februar 22, 2024
spot_imgspot_img

Nach Zugunglück von Bad Aibling: SPD-Verkehrsexperte für automatische Notbremsung in Zügen

Lesestoff

Widerspruch zu Dobrindt

Als Konsequenz aus dem Zugunglück von Bad Aibling verlangt die SPD-Fraktion automatische Notbremssysteme in den Zügen. Der SPD-Bahnexperte und verkehrspolitische Sprecher, Bernhard Roos, betont: „Mit einem solchen System hätte der Zusammenstoß womöglich verhindert werden können. Ich bin zwar auch dafür, dass Fahrdienstleiter und Zugführer in einer gemeinsamen Entscheidung die computergestützten Signale überstimmen können, aber letztlich muss vor einer Kollision die Technik per Notbremsung das Schlimmste verhindern.“

Roos widerspricht damit Bundesverkehrsminister Dobrindt, der die letzte Entscheidung über einen Nothalt einem Menschen überlassen will. „Das macht für mich überhaupt keinen Sinn. Der Unfall von Bad Aibling ist doch gerade auf menschliches Versagen zurückzuführen. Lieber soll die Automatik einmal zu viel einen Zug anhalten, als einmal zu wenig.“

(Pressemitteilung, BayernSPD Landtagsfraktion v. 19.02.2016)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge