(Foto: Freyung 2023 gGmbH)

Mit dem LKW auf Werbetour

Freyunger Spedition wirbt für die Region und die Landesgartenschau 2023

Freyung. Wer viel auf Autobahnen unterwegs ist, weiß wie beliebt die Rückseite eines Lastwagens als Werbeplattform ist. Oft hat man als Fahrer genug Zeit, die Schriftzüge und Bilder zu studieren, so dass sich die Slogans ganz automatisch einprägen. Mit den Transportfahrzeugen der Freyunger „Transporte Schuster GmbH & Co. KG“ gehen nun auch die Stadt Freyung und die Bayerische Landesgartenschau 2023 auf Werbetour. Fünf ihrer insgesamt 16 Lastwagen weisen künftig auf die Region und das Großereignis hin.

„Jedes unserer Fahrzeuge ist im Schnitt 120.000 Kilometer im Jahr auf deutschen und österreichischen Autobahnen unterwegs“, erklärt Hubert Petzi, dessen Spedition unter anderem auch für die Ilztalbahn Werbung macht. Hubert Petzi hatte die Kooperation der Stadt vorgeschlagen. „Weil es schön ausschaut und wir damit Freyung und die Landesgartenschau unterstützen können.“ Die Firma hat ihren Sitz in Solla, dem „Tor zur Gartenschau“, und nicht nur Petzi, sondern auch die 18 Mitarbeiter freuen sich schon heute darauf.

(Foto: Freyung 2023 gGmbH)

Die Freude liegt aber auch auf Seiten der Stadt. „Die Zusammenarbeit mit einer ortsansässigen Spedition ist perfekt dafür geeignet, unsere Region als Tourismusdestination und die Bayerische Landesgartenschau 2023 bekannt zu machen – und das nicht nur in Ostbayern, sondern in ganz Deutschland und Österreich“, sagte Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich, als er am Samstag das Ergebnis begutachtete. Er bedankte sich bei Hubert Petzi für seine Bereitschaft, sich einzubringen und wünschte nicht nur der Werbung vollen Erfolg, sondern vor allem auch den Lastwagen allzeit gute Fahrt.

×