29.4 C
Hutthurm
Montag, Juli 15, 2024

Menschen mit Handicap besuchen IPC-Wettkampftag

Lesestoff

Am Dienstag besuchten verschiedene Einrichtungen für Menschen mit Handicap mit ca. 250 Personen von Klein bis Groß die IPC-Weltmeisterschaften in Mauth/Finsterau. Dank einer großzügigen Spende der Firmengruppe Herbert Kern aus Schönberg konnte der Landkreis die Einrichtungen auch in diesem Jahr wieder zum Besuch dieser Wettkampfveranstaltung einladen. So wurden die Anreisekosten übernommen, die Besucher wurden angemessen bewirtet und sie konnten sich zudem auch noch über Giveaways, Infomaterial und eine WM-Tasse als Erinnerungsgeschenk freuen.

Der Landratsamt-Pressesprecher Karl Matschiner war während des Aufenthalts der Gruppen als ständiger Ansprechpartner in Finsterau vertreten und stand bei Fragen zur Unterstützung gerne zur Verfügung.

Die Einrichtungen reisten am frühen Vormittag an und hatten großes Glück: bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen konnten die Besucher am Wettkampftag den Athleten bei ihren sportlichen Höchstleistungen im Biathlon Einzel zujubeln. Nebenbei war es für sie auch möglich, zusammen mit den Waldführern des Nationalparks beim Schneeschuhwandern selbst aktiv zu sein.

Viele der Teilnehmer waren meist an der Rennstrecke anzutreffen, wo sie den Sportlern begeistert beim Langlaufen und Schießen zusehen konnten. Nach dem Wettkampf wurde bei der “Flower Ceremony“ unter anderem den deutschen Läufern applaudiert und anschließend durften sich die Besucher selbst auf das Siegerpodest vor der Sponsorenwand stellen und Fotos schießen. Hier entstand auch das Gruppenfoto, auf welchem Vertreter der Einrichtungen und des Landkreises sowie der Sponsor zu sehen sind.

Während und nach den Wettkämpfen besuchten noch viele Teilnehmer die Catering-Halle um sich aufzuwärmen und eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken. Bereits ab Mittag fuhren die Besucher mit vielen neugewonnenen Eindrücken wieder nach Hause.

(Bild: Die Besucher hatten sichtlich Spaß: zu sehen sind Vertreter der Einrichtungen, des Landkreises sowie der Sponsor – Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge