7.1 C
Hutthurm
Donnerstag, April 18, 2024

Luchs vermutlich bei Wildunfall getötet

Lesestoff

ZWIESEL, LKR. REGEN. Auf der B 11 wurde ein junger Luchs vermutlich Opfer eines Verkehrsunfalls.
Am Mittwochmorgen (16.03.2016, kurz vor 6 Uhr) teilte eine Verkehrsteilnehmerin mit, dass auf der B 11 zwischen Zwiesel und Ludwigsthal ein totes Tier auf der Fahrbahn liegen würde. Beamte der PI Zwiesel fanden kurz darauf bei Fällenrechen einen toten Luchs, quer auf dem rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Bayer. Eisenstein liegend, vor.

Anhand der frischen Tierfährten im Schnee beidseitig der Fahrbahn konnte festgestellt werden, dass offenbar zwei Tiere auf die B 11 zugelaufen waren. Auf der gegenüberliegenden Seite der Fahrbahn waren ebenfalls Luchsspuren festzustellen. Allem Anschein nach ist das getötete Jungtier mit seiner Luchsmutter beim Überqueren der B 11 von einem Fahrzeug erfasst worden. Das tote Tier wurde in Verwahrung genommen und die entsprechenden Fachstellen verständigt.

Zu dem Unfallfahrzeug liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Der beteiligte Fahrzeugführer bzw. Zeugen werden gebeten, sich mit der PI Zwiesel in Verbindung zu setzen.

(Quelle: polizei.bayern.de)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge