Landkreis Deggendorf: 7-Tage-Inzidenz fünf Tage unter 165

Präsenzunterricht in Grundschulen sowie in den 5. und 6. Jahrgangsstufen der Förderschulen ab Freitag wieder möglich

Deggendorf. Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Deggendorf am Mittwoch, 12. Mai 2021 bei 133,1 (Angaben des Robert-Koch-Institut, Datenstand 12.05.2021; 03.11 Uhr). Somit wurde der Wert der 7-Tage-Inzidenz von 165 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten.

Das Landratsamt Deggendorf gab dies mit Amtsblatt vom 12. Mai 2021 bekannt.

Ab Freitag dürfen die Jahrgangsstufen 1-3 der Grundschulstufe und die Jahrgangsstufen 5 und 6 der Förderschulen wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren.

Einrichtungen zur Tagesbetreuung für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige sind grundsätzlich an den Wert der 7-Tage-Inzidenz von 100 gebunden und bleiben daher weiterhin geschlossen.

Ausschließlich für die Betreuung von Schülerinnen und Schüler tritt an die Stelle der in Satz 1 Nr. 1 und 2 vorgesehenen 7-Tage-Inzidenz von 100 eine 7-Tage-Inzidenz von 165, d.h. Einrichtungen, die ausschließlich Schülerinnen und Schüler betreuen, dürfen ab Freitag auch öffnen.

Im Bereich der außerschulischen Bildung dürfen Hundeschulen ab Freitag öffnen. Dieser Bereich ist an die 7-Tage-Inzidenz von 165 gebunden.

Die vorgenannten Regelungen gelten solange, bis der Wert der 7-Tage-Inzidenz von 165 im Landkreis Deggendorf an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird oder an fünf aufeinanderfolgenden Tagen der Wert von 100 unterschritten wird.

In beiden Fällen erfolgt eine Bekanntgabe im Amtsblatt, ab wann diese neuen Regelungen dann gelten.