27.5 C
Hutthurm
Montag, Juli 15, 2024

Jubiläum am Technologischen Campus Hutthurm

Lesestoff

Fünf Jahre Innovation und Wachstum: Feierlichkeiten und große Besucherresonanz beim Tag der offenen Tür

Unter strahlendem Sonnenschein und bei angenehmen Temperaturen feierte der Technologische Campus Hutthurm (TCH) sein fünfjähriges Bestehen. Am vergangenen Freitag versammelten sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft und der Hochschule, um gemeinsam auf die erfolgreiche Entwicklung des Campus zurückzublicken.

Der TCH, der zur Technischen Hochschule Deggendorf gehört, wurde 2019 eröffnet und ist der erste seiner Art im Landkreis Passau. Als „Kunststoffcampus Bayerns“ hat sich der Campus in den letzten fünf Jahren zu einem wichtigen Standort für Ausbildung und Forschung entwickelt. Bislang haben 28 Studierende hier ihren Bachelor- oder Masterabschluss erworben. Derzeit sind 17 Mitarbeiter in vier Hauptbereichen tätig: Strukturleichtbau, Prozessentwicklung, Ressourceneffizienz und Materialforschung. Zu den aktuellen Projekten gehören unter anderem faltbare Sonnensegel für die Energiegewinnung im Weltraum, die Optimierung der Rotorblätter von Windkraftanlagen zur Materialeinsparung und das Recycling schwer trennbarer Materialien wie Fußbodenheizungsrohre.

Ein Motor der regionalen Entwicklung

Hutthurms Bürgermeister Max Rosenberger bezeichnete den Campus als „Leuchtturm der technologischen Ausbildung“ und betonte den hohen Stellenwert, den er in der Gemeinde eingenommen habe. Landrat Raimund Kneidinger unterstrich die Bedeutung des Campus als „Turbo der Region“, der durch die enge Verzahnung von Wirtschaft und Wissenschaft hochqualifizierte Arbeitskräfte hervorbringe und die Wettbewerbsfähigkeit der Region stärke.

Ministerialdirigent Dr. Tobias Haaf hob mit einem Augenzwinkern hervor, wie reif der Campus für sein fünfjähriges Bestehen bereits sei. Er lobte das Engagement und die vielfältigen Forschungs- und Lehrangebote. Prof. Waldemar Berg, Präsident der TH Deggendorf, ergänzte, dass die Hochschule nicht nur in Bayern, sondern deutschlandweit forschungsstark sei. Aktuell fokussiere man sich auf die Internationalisierung und die Weiterentwicklung der Hochschule, wie zuletzt durch die Eröffnung des Campus in Vilshofen und die Grundsteinlegung des Campus Cham.

Eine Erfolgsgeschichte durch Gemeinschaft

Franz Meyer, Altlandrat und Staatssekretär a.D., reflektierte die Entstehungsgeschichte des Campus, die in seinem letzten Jahr als Passauer Landrat ihren Anfang nahm. Der Bedarf eines spezialisierten Kunststoffcampus wurde früh erkannt und 2016 durch erste Zusagen konkretisiert. Meyer betonte die Wichtigkeit von Projekten wie dem TCH, um die Zukunft aktiv zu gestalten. Er unterstrich, dass der Campus nur durch die enge Zusammenarbeit von Politik und Region realisiert werden konnte.

Prof. Sebastian Kölbl, wissenschaftlicher Leiter des TCH, beschrieb den Campus als attraktiven Partner für die Industrie. Er betonte die Kreativität und das Engagement des Teams und blickte optimistisch in die Zukunft. Der Leitspruch des Campus „Shaping tomorrow’s world“, also „Die Welt von morgen formen“, sei sehr passend.

Großer Andrang beim Tag der offenen Tür

Im Rahmen des Jubiläums öffnete der TCH am Samstag, den 6. Juli, seine Türen für alle Interessierten. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, um bei Campus-Science-Touren spannende Einblicke in die Forschungsarbeiten zu gewinnen, an Experimenten mit dem MINT-Team der TH Deggendorf teilzunehmen und sich über Studienangebote zu informieren. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und unterstrich das breite Interesse der Öffentlichkeit an den Aktivitäten des TCH.

Impressionen von der Jubiläumsfeier: (Fotos: MuW/m.wagner)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge