Im Einsatz für die Natur

Johanna und Valentin beim Erarbeiten eines Wandertipps für Besucher und Interessierte des Naturparks (Foto: S. Biebl)

Tatkräftige Unterstützung für den Naturpark Bayerischer Wald

Seit dem 1. September 2021 hat der Naturpark Bayerischer Wald e.V. Unterstützung bekommen. Der 16-jährige Valentin leistet nach seinem Schulabschluss für die Dauer von einem Jahr ein freiwilliges Ökologisches Jahr. Die 20-jährige Johanna wird für die nächsten 14 Wochen im Rahmen ihres studentischen Pflichtpraktikums das Team ebenfalls tatkräftig unterstützen.

Johanna und Valentin sollen alle Teilbereiche des Naturparks kennenlernen. Dazu gehört unter anderem Besucherlenkung und – informationen. Zu diesem Zweck sind beide im Naturpark Infohaus in Zwiesel bzw. in den NaturparkWelten im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein für die Besucherinformation tätig. Im Infohaus Zwiesel kümmern sie sich an der Besuchertheke um Anliegen aller Art, geben Auskünfte rund um das Nullenergiehaus und über die aktuellen Ausstellungen (z.B. Lichtverschmutzung, Auerhuhn, Luchs und Fischotter) und verweisen auf die Dauerausstellung „Der Natur auf der Spur“, welche vor allem Kindern das Thema „Natur“ spielerisch und leicht verständlich vermittelt. In den NaturparkWelten im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein betreuen sie ebenfalls die dortigen Ausstellungen (z.B. das europäische Fledermausmuseum).

Andere Einblicke in die zahlreichen Tätigkeitsbereiche des Naturparks gewinnen sie durch Begleiten der Rangerinnen und Ranger und Gebietsbetreuerinnen und -betreuer bei ihren Außendiensteinsätzen durch die Natur und bei Führungen sowie bei der Kontrolle von Landschaftspflegemaßnahmen. Hier lernen sie den angewandten Arten- und Naturschutz kennen. Außerdem wirken sie im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und der Umweltbildung mit, indem sie bei Veranstaltungen mithelfen oder Pressemitteilungen verfassen.