Grundschule Rettenbach: Präsenzunterricht für alle Kinder möglich

    Aktuell.

    Jetzt geht’s per App durch die Freiwilligen-Galaxie

    "mach mit" erweitert seinen Service und startet zum Internationalen...

    „Tendenz geht in die richtige Richtung“

    Landrat Gruber hofft auf baldiges Ende der Hotspot-Regelungen Landkreis Freyung-Grafenau....

    Online-Vortrag: „Der erste Löffel Brei“

    Dienstag, 14. Dezember 2021 Passau. Vor und mit der Geburt...

    #werglaubtistnieallein

    Bistum Passau stellt Angebote für Advent & Weihnachten online Passau....

    ‚Experimentierwerkstatt Ländliche Verbraucherpolitik‘ zeigt Verbesserungspotenzielle auf

    Rita Hagl-Kehl, MdB und Parlamentearische Staatssekretärin: "Durch die Experimentierwerkstatt...

    Teilen

    Unterricht findet seit Montag im Zelt statt

    Deggendorf. Damit wieder alle Kinder gemeinsam den Unterricht besuchen können, hat sich Oberbürgermeister Dr. Christian Moser was ganz Besonderes einfallen lassen und im Rahmen eines innovativen Modellprojekts realisiert. Da die Räumlichkeiten des Schulgebäudes in Reettenbach nicht ausreichen, alle Kinder unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln gemeinsam zu unterrichten, hat sich der OB kurzerhand entschlossen, ein Schulzelt aufzustellen.

    Seit Montag wird eine Klasse der Grundschule Rettenbach bereits im Zelt unterrichtet. Das schmucke Zelt hat auf dem angrenzenden Allwetterplatz des TSV Natternberg e.V. genügend Platz und wurde mit Schultischen und -stühlen und der notwendigen Technik ausgestattet. Abstands- und Hygieneregeln können im Zelt bestens eingehalten werden. Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Rettenbach ist somit wieder ein gemeinsamer Präsenzunterricht im Klassenverband für alle Klassen möglich. Die Schulleiterin Barbara Jeworutzki freut sich über den zusätzlichen Raum und vor allem, dass alle Kinder wieder gleichzeitig die Schule besuchen können. Diese Woche wird die 3. Klasse im Zelt unterrichtet, nach den Pfingstferien soll die 4. Klasse im Zelt beschult werden. Die Schülerinnen und Schüler finden den Unterricht im Zelt abwechselnd und spannend.

    Ziel von Oberbürgermeister Dr. Moser ist es, an allen Deggendorfer Grundschulen Präsenzunterricht zu ermöglichen. „Hierzu müssen die Schulleitungen mitziehen, und es muss im Vorfeld gemeinsam ein Konzept erarbeitet werden. Volle Unterstützung seitens der Stadt wird zugesichert“, so Dr. Moser.
    An der Grundschule Mietraching wird ebenfalls gerade ein Zelt in unmittelbarer Nähe der Schule aufgebaut. Hier soll der Präsenzunterricht am Mittwoch starten. An den Grundschulen An der Angermühle und Theodor Eckert bietet das Schulgebäude genügend Räume, um die Kinder im Haus verteilt unter Einhaltung der Hygieneregeln zu unterrichten. An der Grundschule Seebach besteht die Möglichkeit, in der angrenzenden Waldsportanlage des TSV Seebach e.V. sowohl Gemeinschaftsräume im Inneren als auch die überdachte Terrasse zu nutzen.
    Nach den Pfingstferien soll an allen Deggendorfer Grundschulen Präsenzunterricht möglich sein.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img