Großartige Vielfalt erwächst aus regionalem Miteinander

(v.l.) Katrin Obermeier, Freyung 2023 gGmbH, Martin Kreuzer, Sparkasse Freyung, Claudia Lenz, Freyung 2023 gGmbH) - Foto: Freyung 2023 gGmbH

Engagement der Menschen vor Ort ist entscheidend für den Erfolg der Landesgartenschau in Freyung

Freyung. Ein Garten wächst nicht von allein, der Mensch muss ihn anlegen und pflegen. Genauso ist es bei der Bayerischen Landesgartenschau in Freyung, die nicht nur im Jahr 2023 den Geyersberg prägen, sondern auf Jahre die Region bereichern wird. Wie genau das Areal später aussehen wird und welche Veranstaltungen angeboten werden, können die Menschen vor Ort mit ihrem Engagement mitentscheiden.

Zwei Jahre vor dem Start der Großveranstaltung beginnt der Prozess, durch regionales Miteinander eine großartige Bayerische Landesgartenschau Freyung entstehen zu lassen. Hierfür werden Partner gesucht. Alle interessierten Firmen, Vereine und viele mehr können sich an die Mitarbeiter des LGS-Teams wenden, um gemeinsam ihre Ideen umzusetzen. Sie können Projekte finanzieren oder leihweise zur Verfügung stellen. Die Möglichkeiten sind dabei so vielfältig, wie die Natur selbst. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Man kann Pate für einen Baum, ein Beet oder gleich für einen ganzen Mottogarten werden. Man kann Sitzgelegenheiten schaffen oder Spielgeräte mitfinanzieren. Kulturveranstaltungen, Sportangebote und ein Kinderprogramm sind bei jeder Gartenschau beliebt, genauso wie Kunstobjekte, die den Besucher innehalten lassen. „Auch der Bereich Mobilität auf der Gartenschau birgt ein großes Potential. Es gibt vom Rollstuhl bis zum Bollerwagen viele verschiedene Mobilitätshilfen für Kinder oder körperlich eingeschränkte Besucher. Hier freuen wir uns auf Partner, die dazu beitragen, dass jeder das weitläufige Areal erkunden kann“, sagt Katrin Obermeier, eine der beiden Geschäftsführerinnen der Freyung 2023 gGmbH. „Alle Sponsoren und Mitwirkenden profitieren ihrerseits natürlich enorm, denn ihr Name, ihre Firma, ihr Logo wird mit ihrem Engagement verbunden und das teilweise weit über 2023 hinaus. Tausende Besucher aus Bayern und den benachbarten Ländern Österreich und Tschechien werden auf sie aufmerksam. Es ist eine einmalige Werbeplattform, die sehr positiv besetzt ist und eine langfristige Wirkung hat.“

Die Partner können aus ganz unterschiedlichen Bereichen kommen. So steht beispielsweise bereits fest, dass sich die Klinik Bavaria Freyung als Premiumpartner miteinbringt. Seit über drei Jahrzehnten hat sich die Klinik als eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Bayern etabliert und ist heute bei Ärzten, Rehabilitationsträgern, Leistungsträgern und Rehabilitanden ein anerkannter Partner der Gesundheit. „Die gesamte Belegschaft wartet schon mit großer Spannung auf die Bayerische Landesgartenschau 2023 und wir freuen uns sehr dieses großartige Event als Premiumpartner unterstützen zu dürfen“, so Andreas Lenz Verwaltungsleiter der Bavaria Klinik Freyung.

Voller Vorfreude ist man auch in der Sparkasse Freyung, wo kürzlich eine nachhaltige Blumenwiese gesät wurde. Vor Beginn der Kooperation konnten sich die LGS-Geschäftsführerinnen Katrin Obermeier und Claudia Lenz mit Sparkassen-Geschäftsleiter Martin Kreuzer bereits ein Bild davon machen.

Der Bayerische Wald bekommt durch die Landesgartenschau die einmalige Chance, sich in seiner Vielfalt zu präsentieren. „Gerade in der Corona-Pandemie haben viele Besucher unsere Vorteile zu schätzen gelernt. Wir sind eine wunderschöne Region, in der man sich nicht nur gut erholen kann, sondern die einen geradezu einlädt, auch aktiv zu sein. Die Menschen sind eng mit ihrer Heimat und ihren Traditionen verbunden, schätzen die Regionalität, sind aber gleichzeitig sehr gastfreundlich.“ Laut der Geschäftsführerin stehen all diese Vorzüge deshalb als Leitmotive im Zentrum. Doch gerade auch die „Vision“ Bayerischer Wald sei spannend. „Die Frage, welche Chancen all die aktuellen ökologischen und ökonomischen Veränderungen mit sich bringen, und wie es uns gelingt, eine blühende Zukunftsregion zu werden.“

Und all das, was in Zukunft blühen soll, muss eben heute wachsen. Für den Gesamteindruck einer Großveranstaltung wie der Landesgartenschau sind auch die Details entscheidend. Hier eine gemütliche Sitzecke, dort ein lustiges Spielgerät. Am Abend ein Konzert, nachts eine Sternenbeobachtung. Unten der Themenweg, oben der Aussichtspunkt.

„Es ist das Zusammenspiel der Ideen, aus dem Großartiges erwächst. Und so kann auch die Landesgartenschau in Freyung nur dann so richtig großartig werden, wenn viele unterschiedliche Menschen, die für ihre Heimat brennen, sie mit Leben füllen“, betont Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich. „Wir wollen, dass diese Veranstaltung dazu beiträgt, dass sich die Menschen noch mehr mit ihrer Region identifizieren und Freyung, der Landkreis und die gesamte Umgebung als touristischer Anziehungspunkt ausgebaut wird.“

Auch Landrat Sebastian Gruber ist überzeugt, dass die Landesgartenschau dafür eine große Chance ist: „Der Waidler selbst ist tief mit seiner Heimat verwurzelt und ist stolz darauf. Nun gilt es, gerade diese emotionale Verbundenheit auch bei der Landesgartenschau authentisch und liebenswürdig – so wie wir eben sind – zu zeigen. Dann wird diese Großveranstaltung, von der wir noch viele Jahre profitieren werden, sicher ein voller Erfolg.“

Alle Interessenten sind eingeladen, sich bei freyung@lgs2023.de zu melden, am besten mit einer kurzen Angabe wie und in welchem Bereich man sich einbringen möchte.