21 C
Hutthurm
Samstag, Juli 20, 2024

Gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen für Pflegeeltern, Adoptiveltern, Tagespflegepersonen und Familienpaten

Lesestoff

Während in der Vergangenheit die Qualifizierungsmaßnahmen von Jugendamt und Amt für Kinder und Familie bei den Vollzeitpflegeeltern, Adoptiveltern, Tagespflegepersonen und Familienpaten jeweils getrennt stattfanden, hat man sich im Landratsamt Freyung-Grafenau dazu entschieden, diese Maßnahmen in Zukunft teilweise gemeinsam durchzuführen.
Ziel der Bündelung von Qualifizierungsmaßnahmen ist für Pflegeeltern- und bewerber, Adoptiveltern, Tagespflegepersonen und Familienpaten ein umfangreicheres, qualifizierteres An-gebot für Aus- und Fortbildung anbieten zu können, um diese bei ihrer oft schwierigen Aufgabe besser unterstützen zu können.

Das Jugendamt hat in diesem Zusammenhang am 17.03.2016 zu einem Fachvortrag mit dem Thema „Abweichendes Verhalten im vorpubertären Alter“ mit dem Referenten, Herrn Stephan Unbehagen, von der Erziehungsberatungsstelle beim Kreis-Caritasverband Freyung-Grafenau e.V. eingeladen, welcher bei den Teilnehmern sehr großen Anklang gefunden hat.
Der stellvertretende Jugendamtsleiter, Herr Ertl, überbrachte die Grüße von Herrn Landrat Gruber und bedankte sich für das rege Interesse.

In Wilhelm Buschs Geschichten sind die Streiche von Max und Moritz unterhaltsam. Doch was, wenn das zu betreuende Kind abweichendes Verhalten zeigt? Wo hört der Spaß auf? Unter anderem wurden von Herrn Unbehagen die Grundmauern positiver Erziehung vorgestellt und es wurden den Teilnehmern die zahlreichen Unterstützungsmöglichkeiten genannt. Denn, um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf –und manchmal etwas mehr!
Unterstützung und Abklärung von Verhaltensauffälligkeiten erhalten Pflegeeltern, Tagepflegepersonen und Familienpaten bei folgenden Einrichtungen und Institutionen:

Koordinierende Kinderschutzstelle (kurz: KoKi)
Tagesmütterbüro
Kreisjugendamt
Erziehungsberatungsstelle
Schulpsychologen
Kinderärzte
Sozialpädiatrische Zentren (nächstgelegene in Passau oder Deggendorf)
Fachambulanzen der Kinder- und Jugendpsychiatrie
Kinder- und Jugendpsychotherapeuten
Kinder- und Jugendpsychiater

Das Kreisjugendamt Freyung-Grafenau ermuntert die Eltern von Kindern mit abweichendem Verhalten in erster Linie dazu, die differenzierten Beratungsangebote der genannten Fach-stellen zu nutzen. Wer Beratung und Unterstützung bei der Erziehung von Kindern annimmt kann massive Entwicklungsstörungen verhindern, die unter Umständen zu einer Unterbringung in einer Pflegefamilie oder in einer stationären Jugendhilfeeinrichtung führen können. Hilfe annehmen bedeutet: „Stark sein“, um Ihrem Kind in einer schwierigen Entwicklungsphase die Richtung geben zu können.

(Mitteilung, Landratsamt Freyung-Grafenau v. 30.03.2016)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge