13.7 C
Hutthurm
Sonntag, Mai 26, 2024

Vieles kann mit Ironie betrachtet werden

Lesestoff

Ausstellung von Albert Lehner mit Karikaturen und anderen Werken

Grafenau. Noch bis zum 31. Oktober zeigt das Stadtmuseum in Grafenau eine Ausstellung mit Werken von Albert Lehner. Seine künstlerischen Techniken erstrecken sich vom Ölbild über Kohlezeichnungen bis hin zum Aquarell. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt jedoch auf seinen Karikaturen.

Hierbei hat dem Künstler das Thema ‚Corona‘ viele Ideen beschert. Doch schon lange davor, war die Karikatur ein fester Bestandteil seiner künstlerischen Arbeit. „Dies hat vor über 20 Jahren begonnen“, erzählt Lehner, „Auslöser war die Bitte für eine Geburtstagsfeier, ein lustiges Bild zu malen. Das Geburtstagskind war Schreiner, und da war schnell ein passendes Motiv gefunden“, erinnert sich der Künstler.

Schon viele Themen hat er im Laufe der Zeit ironisch betrachtet. Ob es die in der Corona-Pandemie arbeitslosen Weihnachtsmänner sind – die beim Arbeitsamt Schlange stehen – oder die Wäsche auf der Leine zu Corona-Zeiten; der Betrachter kann sich bei den Darstellungen ein Schmunzeln nicht verkneifen.

Die arbeitslosen Weihnachtsmänner… (Foto: MuW/r.demont)

Lehners Werke haben schon Eingang beim Grafenauer Stadtmagazin, dem Hauzenberger Heimatmagazin und bei der Passauer Neuen Presse gefunden. Neben den Karikaturen malt er zahlreiche Motive der Umgebung und der Natur. Auch die Säumer haben es ihm angetan. Er ist Mitglied im Kunstverein Wolfstein und den Freunden der Malerei Hauzenberg; letztere hat er vor 40 Jahren mitbegründet.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge