7.1 C
Hutthurm
Donnerstag, April 18, 2024

Toter Luchs – weitere Gutachten lassen menschliche Gewalteinwirkung vermuten

Lesestoff

SCHÖNBERG; LKR. FREYUNG-GRAFENAU: Wie bereits berichtet wurde am 29.12.2015, gegen 18.40 Uhr; an der Kreisstraße FRG 47 zwischen Schönberg und Oberkreuzberg von einem Anwohner ein toter Luchs im Straßengraben aufgefunden. Weitere Untersuchung erbrachten, dass der Tod des Tieres vermutlich durch menschliche Gewalteinwirkung erfolgte. Die Polizeiinspektion Grafenau ermittelt.
Aufgrund der Auffindesituation wurde zunächst angenommen, dass der Luchs beim Überqueren der Kreisstraße von einem Fahrzeug angefahren wurde und dann dort verendete. Ein sog. Wildunfall wurde allerdings nicht gemeldet. Das Tier wurde in Verwahrung genommen, zuständige Fachbehörden verständigt und weitere Untersuchungen veranlasst. In einem entsprechenden Gutachten deutet nun doch mehr auf menschliche Gewalteinwirkung als Todesursache hin.
Die zuständige Polizeiinspektion Grafenau hat die weiteren polizeilichen Maßnahmen übernommen und ermittelt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Passau wegen Jagdwilderei, einem Verstoß gegen das Bundesjagdgesetz und einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

(Quelle: polizei.bayern.de)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge