STIKO und Landratsamt Freyung-Grafenau empfehlen ‚Booster-Impfung‘

    Aktuell.

    „Tourismusatlas“: Erweiterte Auswertemöglichkeiten

    Tourismusatlas der amtlichen Statistik zeigt erstmals auch kleinräumig Pandemie-Auswirkungen Fürth...

    Tierischer Adventskalender

    Nationalpark präsentiert bis Weihnachten 24 kostenlose Desktop-Hintergründe Grafenau. Hinter dem...

    Häfft.de-Adventskalender 2021: Große Augen machen große Freude

    München. Die Vorfreude steigt! Der Häfft-Verlag verbreitet zur Adventszeit...

    Weiterer Anstieg der Verbraucherpreise in Bayern

    Inflationsrate liegt im November 2021 bei 5,3 Prozent Im Vergleich...

    Teilen

    Freyung. Aufgrund der deutschlandweit steigenden Corona-Infektionszahlen, empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) eine Auffrischimpfung, auch bekannt als Booster-Impfung. Auch im Landkreis Freyung-Grafenau schnellen die Zahlen nach oben.

    Das Landratsamt Freyung-Grafenau rät deshalb ebenfalls bestimmten Personengruppen, das Angebot einer Booster-Impfung in Anspruch zu nehmen. Das betrifft Personen, die 70 Jahre oder älter sind, ein geschwächtes Immunsystem haben sowie Betreute in Einrichtungen der Pflege für ältere Menschen, auch wenn diese jünger als 70 Jahre alt sind.

    Auch Pflegepersonal und Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt, wird zu einer Auffrischung geraten. Diese soll nach Grundimmunisierung mit einem mRNA-Impfstoff frühestens sechs Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung erfolgen. Bezüglich einer Optimierung der Grundimmunisierung nach vorausgegangener Impfung mit dem Vektor-basierten Janssen-Impfstoff, empfiehlt die STIKO Personen, die eine Grundimmunisierung mit einer Impfstoffdosis der COVID-19 Vaccine Janssen erhalten haben, eine weitere Impfung mit einem mRNA-Impfstoff zur Optimierung ihres Impfschutzes, frühestens vier Wochen nach Erstimpfung.

    Angeboten wird die Booster-Impfung im Impfzentrum Freyung sowie bei den ansässigen Hausärzten im Landkreis Freyung-Grafenau. Bei den Hausärzten wird in fast allen Fällen BioNTech für Erst-, Zweit- sowie Booster-Impfungen verwendet.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img