4.6 C
Hutthurm
Sonntag, März 3, 2024
spot_imgspot_img

Könner durch Er-fahrung

Lesestoff

Das Fahrtraining für junge Fahrer im Landkreis wird von Bundeswehr und Sparkasse Freyung-Grafenau unterstützt.

Seit nunmehr fast 40 Jahren bietet die Kreisverkehrswacht Freyung-Grafenau e.V. das Fahrsicherheitstraining „Könner durch Er-fahrung“ für junge Fahrer im Landkreis annähernd kostenlos an. Das Projekt der Landesverkehrswacht richtet sich an die Gruppe von Verkehrsteilnehmern, die am meisten gefährdet ist, bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt oder sogar getötet zu werden.

Durch die Unterstützung der Bundeswehr kann das Training für Fahrer zwischen 16 und 24 Jahren auf dem großen Exerzierplatz der Bundeswehr durchgeführt werden. Insbesondere die großartige finanzielle Unterstützung durch die Sparkasse Freyung-Grafenau ermöglicht es der Kreisverkehrswacht Freyung-Grafenau e.V. , das Training fast kostenlos anzubieten. Auch im Jahr 2022 überreichten Dietmar Attenbrunner, Vorstandsmitglied der Sparkasse Freyung-Grafenau und Martin Kreuzer einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro. Bemerkenswert ist insbesondere, dass diese Unterstützung seit fast 40 Jahren  gewährt wird. Die Führerscheinstelle des Landratsamtes Freyung händigt jedem Führerscheinneuling Infos zu dem Training und die aktuellen Termine aus, wenn diese dort ihren Führerschein in Empfang nehmen. 

Projektleiter beim PKW- Training ist der Lehrer und nebenberufliche Fahrlehrer Max Krone. Er wird dabei von weiteren Fahrlehrern aus der Region unterstützt. Auch die DVR-Trainer Josef Winderl und Gerhard Küblbeck unterstützen Max Krone gelegentlich. Im Motorradbereich will die Kreisverkehrswacht Freyung-Grafenau e.V. vor allem Fahrer mit der Fahrerlaubnisklasse A 1 und die 125er ccm-Fahrer von Motorrädern und Rollern ansprechen. Moderatoren sind hier die DVR-Trainer Heinz Schönbrunner und Martin Regner. DVR heißt, die Trainer müssen einen hohen Ausbildungsstandard des Deutschen Verkehrssicherheitsrates erfüllen.

Obwohl junge Fahrer auch heute noch mehr als andere Altersgruppen gefährdet sind, bei Verkehrsunfällen zu verunglücken, sind die Zahlen doch immer mehr rückläufig. Eine Untersuchung der LMU München hat vor einigen Jahren ergeben, dass junge Teilnehmer des Trainings der Vekehrswacht deutlich weniger an schweren Verkehrsunfällen beteiligt waren.    

Die Termine für das Jahr 2023 stehen bereits auf der Internetseite. Anmeldungen sind mit einer Postkarte möglich, die die jungen Fahrer von der Führerscheinstelle erhalten. Über die Internetseite www.fahrtraining-ostbayern-dreilaendereck.de ist die Anmeldung auch direkt für einen Termin möglich.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge