6.9 C
Hutthurm
Dienstag, März 5, 2024
spot_imgspot_img

Freyung-Grafenau: Der Suchtarbeitskreis informiert über Crystal und Neue Psychoaktive Substanzen

Lesestoff

MESSE FRÜHLING in Ried

Haussausstellung

Der Suchtarbeitskreis für den Landkreis Freyung-Grafenau tauschte sich im Landratsamt Freyung-Grafenau über die aktuelle Lage bzgl. Crystal Meth und Neue Psychoaktive Substanzen (NPS) im Landkreis aus.

Der Suchtarbeitskreis ist ein Zusammenschluss regionaler Einrichtungen, der zweimal jährlich suchtrelevante Themen behandelt. Geleitet und geführt wird er von den Vorsitzenden Herrn Stephan Unbehagen (Caritas Erzie-hungsberatung), Herrn Marco Höller (MPU Fachberatung) und der Geschäftsführerin Frau Antonia Lechl (Landratsamt Freyung-Grafenau, Gesundheitswesen).
Herr Paul Lauster von der Polizeiinspektion Grafenau und Herr Benjamin Lettl, Sozialpädagoge der Jugendhilfeeinrichtung Freedom, informierten die Mitglieder am 21.04.2016 im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes bezüglich neuer Erkenntnisse über Crystal und NPS.
Seit 2010 verbreitet sich Crystal deutschlandweit. Dies ist allerdings keine neue Erscheinung. Bereits während des zweiten Weltkriegs war Crystal unter dem Namen Pervitin be-kannt. Die Konsumenten sind in allen Bevölkerungsschichten zu finden. Es dient als Partydroge, zur Leistungssteigerung aber auch zur Problembewältigung. Aus verschiedenen Gründen gilt Crystal als eine der gefährlichsten Stoffe. Es besteht ein hohes Risiko zur psychischen Abhängigkeit und durch die hohe Neurotoxizität führt es zu Schädigungen im Gehirn.
Neben Crystal Meth waren Neue Psychoaktive Substanzen Thema des Suchtarbeitskreises. Diese sind unter anderem bekannt als Legal Highs. Der Name begründet sich durch den Umstand, dass neue psychoaktiv wirksame Stoffe enthalten sind, die noch nicht von der Drogen-Gesetzgebung erfasst sind. Nach Bekanntwerden, werden sie dem Betäubungsmittelgesetz unterstellt. Der vermeintlich legale Handel spricht Erst- und Gelegenheitskonsumenten an. Die Tütchen werden als Badesalze oder Kräutermischungen verkauft, ahmen aber die Wirkung von illegalen Drogen nach.

Die harmlos erscheinenden Substanzen enthalten psychoaktive Wirkstoffe. Der Konsum ist mit schweren Gesundheitsgefahren verbunden, da nie sicher ist, welchen Wirkstoff man sich in welcher Konzentration verabreicht. Der zeitweise legale Status sagt nichts über das Risiko aus!

(Mitteilung, Landratsamt Freyung-Grafenau)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge