7.6 C
Hutthurm
Dienstag, März 5, 2024
spot_imgspot_img

Dr. Hans Schleicher von der LfA Förderbank Bayern zum Wirtschaftsbesuch im Landkreis Freyung Grafenau

Lesestoff

MESSE FRÜHLING in Ried

Haussausstellung

Kaum zwei Wochen in Amt und Würden – und schon zu Besuch im Landkreis Freyung-Grafenau: Dr. Hans Schleicher, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der LfA Förderbank Bayern, folgt auf Dr. Thies Claussen, der zum 1. April in den wohlverdienten Ruhestand ging, in einem wichtigen Amt nach. Dr. Claussen ist in der Region bestens vernetzt, hat sich in den vergangenen Jahren an verschiedenen Stellen für den Bayerwald-Landkreis außergewöhnlich eingesetzt und wohnt privat seit Jahren in einem Feriendomizil im südlichen Landkreis Freyung-Grafenau.

Auf Einladung von Landrat Sebastian Gruber hat sich nun Dr. Hans Schleicher – zuletzt Amtschef des Bayerischen Wirtschaftsministeriums – einen ersten Eindruck von drei Vorzeigeunternehmen im Landkreis Freyung-Grafenau verschafft. Zusammen mit dem LfA-Abteilungsleiter für Förderkredite, Herbert Conradi, den Bürgermeistern Dr. Olaf Heinrich aus Freyung und Josef Gutsmiedl aus Röhrnbach sowie Wolfgang Maier als Sachgebietsleiter Wirtschaftsförderung an der Regierung von Niederbayern und Wirtschaftsreferent Ralph Heinrich wurde die Besuchergruppe bei der IB/E OPTICS Eckerl GmbH, der Karl Bachl GmbH & Co. KG sowie der Thomas-Krenn.AG herzlich empfangen.

Dr. Schleicher prägte in seiner Zeit in der Bayerischen Staatskanzlei und als Amtschef des Bayerischen Wirtschaftsministeriums unter anderem die regionale Wirtschaftspolitik mit und konnte im Laufe seiner erfolgreichen Karriere umfassende Erfahrungen in der Technologieförderung sammeln. Er kennt die Wirtschafts- und Technologieregion Bayerischer Wald auch unter den Schlagworten „E-Wald“ und „Technologietransferzentren der Hochschule Deggendorf“, aber auch in Verbindung mit Themen wie Mobilfunk- und LTE-Versorgung.IB/E

OPTICS Eckerl GmbH, Freyung
Folgerichtig und konsequenterweise bezeichnete Dr. Hans Schleicher die IB/E OPTICS Eckerl GmbH in Freyung als Hidden Champion. 2001 gegründet und im Jahr 2012 in Freyung angesiedelt, hat Geschäftsführer Klaus Eckerl – gleichzeitig Hobbyfotograf seit seiner Jugend – die IBE OPTICS Eckerl GmbH zu einem High End Player in seiner Branche der Optik vorangetrieben. In der Entwicklung, Produktion und im Vertrieb von Komponenten und Systemen der Optik, Feinwerktechnik und Bildverarbeitung inklusive Messsoftware liefert Klaus Eckerl mit seinen 23 Beschäftigten mittlerweile auch Equipment für Hollywood-Produktionen und deren Technik. Der kürzlich oscarprämierte Film „The Revenant“ mit Leonardo DiCaprio wurde mit Objektiven aus Freyung an der ARRI65 unter Extrembedingungen gedreht und dafür berechtigterweise international ausgezeichnet. Klaus Eckerl hat der Besuchergruppe auch die bauliche Erweiterung seines Unternehmens am Standort Freyung um weitere 700 Quadratmeter Produktionsfläche und weitere Mitarbeiter vorgestellt, die noch im Jahr 2016 beginnen wird.

Karl Bachl GmbH & Co. KG, Röhrnbach
Was das Motto „Gemeinsam Werte schaffen“ für die Firma Karl Bachl in Deching bedeutet, wurde dem stellvertretenden LfA-Vorstandsvorsitzenden Dr. Schleicher sehr schnell bewusst: „Bei Ihnen erkennt man bereits an der Hofeinfahrt, dass es sich um ein eindrucksvolles Unternehmen handelt.“ Firmenchef Karl Bachl hat mit seinen Geschäftsführern das mittlerweile 1.900 Mitarbeiter starke Unternehmen – davon alleine 900 Beschäftigte im Landkreis Freyung-Grafenau – vorgestellt. Bei einem Betriebsrundgang durch das Betonwerk in Deching wurde der Besuchergruppe die Dimension des Unternehmens genauso deutlich wie die Innovationsfähigkeit und die Leistungsstärke beim Besuch des Styroporwerks in Röhrnbach. Karl Bachl gab an die Delegation auch seinen Wunsch weiter, die Infrastrukturen im Landkreis Freyung-Grafenau und im gesamten Bayerischen Wald stets zu ertüchtigen und dabei vor allem den Straßenbau in alle Richtungen voranzutreiben, insbesondere aber an der besseren Anbindung in die Tschechische Republik zu arbeiten.

Die Besuchergruppe um Dr. Hans Schleicher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LfA Förderbank Bayern (4. von rechts), beim Betriebsrundgang der Karl Bachl GmbH & Co. KG in Deching. Von links: Michael Küblböck und Thomas Hörtreiter-Buchcic von der Fa. Bachl, Wirtschaftsreferent Ralph Heinrich, Röhrnbachs Bürgermeister Josef Gutsmiedl, Landrat Sebastian Gruber, Firmenchef Karl Bachl, Wolfgang Maier von der Regierung Niederbayern, Dr. Hans Schleicher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LfA, Norbert Peter, Fa. Bachl, Herbert Conradi, Abteilungsleiter Förderkredite der LfA, Joseph Lorenz, Fa. Bachl (Foto: Bachl)
Die Besuchergruppe um Dr. Hans Schleicher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LfA Förderbank Bayern (4. von rechts), beim Betriebsrundgang der Karl Bachl GmbH & Co. KG in Deching.
Von links: Michael Küblböck und Thomas Hörtreiter-Buchcic von der Fa. Bachl, Wirtschaftsreferent Ralph Heinrich, Röhrnbachs Bürgermeister Josef Gutsmiedl, Landrat Sebastian Gruber, Firmenchef Karl Bachl, Wolfgang Maier von der Regierung Niederbayern, Dr. Hans Schleicher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LfA, Norbert Peter, Fa. Bachl, Herbert Conradi, Abteilungsleiter Förderkredite der LfA, Joseph Lorenz, Fa. Bachl
(Foto: Bachl)

Thomas-Krenn.AG, Freyung
Auf mittlerweile 160 Mitarbeiter – davon 125 in Freyung – angewachsen, ist die im Jahr 2002 gegründete Thomas-Krenn.AG. Die beiden Vorstände Dr. David Hoeflmayr und Ralf Hohmann kamen bei einem Betriebsrundgang auch gleich auf eine konkrete Entwicklung zu sprechen: Mit dem „Hot Fluid Computing“ hat die Thomas-Krenn.AG zusammen mit der Hochschule Deggendorf ein flüssiggekühltes IT-System entwickelt, das die Abwärme der Computer zum Heizen von Gebäuden nutzt. Damit will die Thomas-Krenn.AG die Innovationsführerschaft einheimischer Unternehmen beim Energieverbrauch in Rechenzentren fördern. Das zum Patent angemeldete Projekt wurde kürzlich bereits auf der CeBIT in Hannover unter großem Medienecho vorgestellt. Dr. Schleicher konnte bei dem Betriebsbesuch durch seine Erfahrungen in der Technologieförderung und in der regionalen Wirtschaftspolitik wertvolle Hinweise für die baldige Markteinführung liefern.

Bei der Thomas-Krenn.AG in Freyung werden die Besucher um Dr. Hans Schleicher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LfA Förderbank Bayern (Mitte) unter anderem über die innovative Produktentwicklung „Hot Fluid Computing“ informiert. Von links: Die beiden Geschäftsführer Ralf Hohmann und Dr. David Hoeflmayr der Thomas-Krenn.AG, Dr. Hans Schleicher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LfA, Landrat Sebastian Gruber, Herbert Conradi, Abteilungsleiter Förderkredite der LfA (Foto: LRA)
Bei der Thomas-Krenn.AG in Freyung werden die Besucher um Dr. Hans Schleicher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LfA Förderbank Bayern (Mitte) unter anderem über die innovative Produktentwicklung „Hot Fluid Computing“ informiert.
Von links: Die beiden Geschäftsführer Ralf Hohmann und Dr. David Hoeflmayr der Thomas-Krenn.AG, Dr. Hans Schleicher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LfA, Landrat Sebastian Gruber, Herbert Conradi, Abteilungsleiter Förderkredite der LfA
(Foto: LRA)

Dr. Schleicher zeigte sich stark beeindruckt von der Wirtschaftskraft der Unternehmen im Landkreis Freyung-Grafenau: „Hier sind äußerst erfolgreiche und hochinnovative Unternehmen vor Ort: Klaus Eckerl von der IB/E OPTICS beliefert mit seiner Präzisionsoptik die Kamerahersteller für Hollywood, Karl Bachl ist ein deutschland- und europaweit bedeutender Hersteller für Fertigteilbau und Dämmtechnik und die Thomas-Krenn.AG hat eine hochinnovative Serverkühlung zum Patent angemeldet, die sie jetzt in den Markt einführt. Ich gratuliere dem Landrat Sebastian Gruber zu seinen Hidden Champions; mit dem Technologie Campus Freyung wurde der Grundstein für eine gute wirtschaftliche Zukunft geschaffen.“
„Sie waren uns sehr herzlich willkommen und wir bedanken uns für Ihre Zeit. Heute haben wir Ihnen nur einen kleinen, aber sehr wichtigen Ausschnitt aus unserer Unternehmenslandschaft zeigen können. Wie Sie sehen, hat sich der Bayerische Wald in den vergangenen Jahrzehnten hin zu einer Technologieregion entwickelt, die man nicht überall in Bayern und in Deutschland erwartet. Es gibt noch viel zu sehen bei uns“, fasst Landrat Sebastian Gruber den Besuchstag für alle Beteiligten zusammen.

(Mitteilung, Landratsamt Freyung-Grafenau)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge