20.1 C
Hutthurm
Sonntag, Mai 26, 2024

152 Teilnehmer schlagen beim Polizei Golf-Cup ab

Lesestoff

26. internationale Veranstaltung findet heuer auf der Anlage des GC Bayerwald statt

Helmut Ernst war früher Polizeiausbilder und ist heute Lehrer an einer Mittelschule, talentierter Sportler und Golfer. Er ist zudem Bayerwäldler mit Leib und Seele – und das, obwohl er schon Jahrzehnte im oberbayerischen „Exil“ in Dachau lebt. Momentan hat er wieder viel zu tun in der Heimat. Denn er organsiert zusammen mit Norbert Iberle den 26. Internationalen Polizei Golf-Cup. Mehr als 150 Teilnehmer schlagen vom 25. bis zum 27. Juli bei der bereits jetzt ausgebuchten Veranstaltung auf der Anlage des GC Bayerwald in Jandelsbrunn ab.

„Es ist das dritte Mal nach 2000 und 2005, dass der Golf-Cup im Bayerischen Wald zu Gast ist“, erzählt Ernst, der aus Kaikenried stammt und viele Jahre in Waldkirchen gearbeitet hat. „Hier ist die besondere Beziehung zur Region entstanden. Und deswegen freut es mich, dass wir jetzt so viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg hier begrüßen dürfen“. Neben 110 Polizeibediensteten haben sich über 40 für die Gästeklasse gemeldet. „Mehr bringen wir nicht mehr unter“, freut sich Ernst über die Beliebtheit der Veranstaltung. Gespielt wird in Brutto- und Nettowertungen für Damen und Herren. „Besonders beliebt ist jedoch der Wanderpokal für das beste Team“, verrät Ernst. Hier putten die einzelnen deutschen Bundesländer gegen die Teams aus dem Ausland. „Da ist die Rivalität natürlich groß“, sagt der sympathische Sportlehrer mit einem Augenzwinkern. Sein persönliches Ziel ist deswegen klar: Der Wanderpokal, den die Bayern vergangenes Jahr im Saarland gewonnen haben, soll natürlich auch heuer im Freistaat bleiben. Das wäre natürlich sowas wie ein Hole-in-one beim „Golf-Cup dahoam“. 

Helmut Ernst und Norbert Iberle sind die Chef-Organisatoren des 26. Internationalen Polizei Golf-Cups, der vom 25. bis 27. Juli stattfindet. (Foto: privat)

Minister, Landrat und Bürgermeister freuen sich auf das Event

Natürlich stehen auch der gesellschaftliche Aspekt und das Miteinander im Mittelpunkt. „Es ist über die vielen Jahre wie ein Klassentreffen geworden“, beschreibt Ernst das besondere Flair bei dieser Veranstaltung. „Gefeiert wird auf der Anlage in Poppenreut in einem bayerischen Bierzelt – wir selbst gehen da mit Lederhosen und gutem Beispiel voran“. Mit „wir“ meint Ernst allen voran Norbert Iberle, die zweite treibende Kraft im Orga-Team. „Dank unserer Partner und Sponsoren sowie mit dem Nenngeld können wir wieder einen super Rahmen für den Cup auf die Beine stellen“, bedanken und freuen sich die beiden. Und zu gewinnen gibt es für die besten Golferinnen und Golfer jede Menge Preise wie einen Wellness-Urlaub in Südtirol. Zudem verwendet die Bayerische Polizeistiftung, unter deren Regie das Turnier läuft, überschüssiges Geld, um damit Kolleginnen und Kollegen zu unterstützen, die beim Einsatz zu Schaden gekommen sind.

Dieser Aspekt freut den Jandelsbrunner Bürgermeister Roland Freund ganz besonders: „Das ist ein wichtiges Signal in einer Zeit, in der Gewalt gegen Vertreter der staatlichen Exekutive zur Tagesordnung geworden ist“. Den Golferinnen und Golfern verspricht der Rathauschef auf alle Fälle schon jetzt tolle Tage. „Unser Golfplatz in Poppenreut zählt mit zu den schönsten Golfplätzen Deutschlands. Er liegt einmalig in einer landschaftlich sehr reizvollen Gegend mit intakter Natur. Die Turniergäste können die Schönheit des Bayerischen Waldes genießen, sich kulinarisch verwöhnen lassen und an der sportlichen Gemeinschaft erfreuen – fernab des anspruchsvollen Polizeialltags“, sagt Freund.

Groß ist die Vorfreude auch beim Freyung-Grafenauer Landrat Sebastian Gruber: „Es ist uns eine besondere Ehre, dass dieser prestigeträchtige Cup nun bereits zum dritten Mal im Golfclub Bayerwald in Jandelsbrunn stattfindet“. Gruber dankt den vielen Engagierten im Organisationskomitee und des GC Bayerwald, die wieder dafür sorgen würden, dass der Internationale Polizei Golf-Cup zu einem Aushängeschild für die ganze Region werde. „Zudem danke ich allen geschätzten Polizistinnen und Polizisten für Ihren wertvollen und unverzichtbaren Dienst. Sie sind tragende Säulen unserer Gesellschaft und haben größte Anerkennung verdient“.

Sportlicher Wettstreit und gesellschaftliches Miteinander

Das weiß auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. „Es ist mir eine große Freude, Schirmherr des diesjährigen 26. Internationalen Golf Cups der Polizei zu sein. Der Polizei Golf-Cup ist nicht nur ein anspruchsvolles sportliches Turnier, sondern auch eine gute Gelegenheit für Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte aus aller Welt, sich in einem freundschaftlichen Wettbewerb zu messen und dabei internationale Kontakte zu knüpfen“.

Diese Worte spornen Helmut Ernst noch mehr an, im Juli eine perfekte Veranstaltung abzuliefern in seiner niederbayerischen Heimat. Und ziemlich sicher würden es die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihm sogar gönnen, wenn er den Wanderpokal dafür behalten dürfte.

Weitere Informationen gibt es unter www.polizei-golfcup.de.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge