29.4 C
Hutthurm
Montag, Juli 15, 2024

Freistaat bezuschusst vier Defibrillatoren für den Landkreis Passau – Landrat verdreifacht Fördermittel

Lesestoff

13 neue Defibrillatoren im Landkreis Passau – Übersichtskarte aller Defi-Standorte erstellt

Landkreis Passau. Im Rahmen des diesjährigen Schwerpunktthemas Herzgesundheit bzw. Herzinfarktprävention nimmt neben den präventiven Aspekten ebenso das Thema Erste Hilfe im Ernstfall einen wichtigen Stellenwert ein. Dabei können der Ausbau der Infrastruktur von öffentlich zugänglichen Defibrillatoren (AED) sowie die Sensibilisierung zum Verhalten im Ernstfall lebensrettend sein. Der Freistaat Bayern hat den Ausbau des AED-Netzes gefördert und die Anschaffung neuer Geräte durch die Gemeinden bezuschusst. Für den Landkreis Passau standen Fördermittel für insgesamt vier neue AED zur Verfügung. Da diese Zahl aber für den Flächenlandkreis Passau nur geringe Fortschritte bedeutet hätte, hat Landrat Raimund Kneidinger aus Dispomitteln der Sparkasse die Förderung aufgestockt und die Zahl der neuen Geräte damit verdreifacht.

Auch in Neuhaus am Inn am Haus des Gastes befindet sich so ein neuer AED-Standort. Landrat Raimund Kneidinger, Bürgermeister Stephan Dorn, BRK-Kreisverbandsvorsitzender Walter Taubeneder und Geschäftsstellenleiterin der GesundheitsregionPLUS Passauer Land, Lisa Fraunhofer haben sich dort von Klaus Achatz, Leiter Rettungsdienst und Beauftragter für Medizinproduktsicherheit beim BRK-Kreisverband Passau die Funktionsweise eines AED erklären lassen. Gleichzeitig konnte Bürgermeister Dorn das offizielle Schild zur Mitgliedschaft im Verbund der Gesunden Gemeinden entgegennehmen, dem Neuhaus am Inn kürzlich beigetreten ist.

Besonders die Gesunden Gemeinden in der GesundheitsregionPLUS Passauer Land waren sehr aktiv bei der Erweiterung des AED-Netzes, so Lisa Fraunhofer. Die Zahl der Anträge hätte mit den Mitteln des Freistaats nicht bewilligt werden können. Deshalb zeigte sie sich dankbar, dass Landrat Kneidinger die Aktion mit zusätzlichen Mitteln unterstützt hat und auch die Björn-Steiger-Stiftung zwei zusätzliche Geräte gesponsert hat. So konnten nun insgesamt 13 neue Standorte im Landkreis Passau mit einem AED ausgestattet werden. Klaus Achatz vom BRK hat die Standorte vorab hinsichtlich deren Eignung geprüft.

Zusammen mit den neuen Geräten besteht nun ein Netz aus rund 140 Defibrillator-Standorten im gesamten Landkreis. Um mit den Geräten schnell helfen zu können, sollten in der Bevölkerung die Standorte der Geräte besser bekannt werden. Daher hat die GesundheitsregionPLUS eine interaktive Übersichtskarte mit den rund 140 Defibrillator-Standorten im Landkreis erstellt (abrufbar unter www.landkreis-passau.de/aed-standorte). Sollten hier Standorte fehlen, bittet die Gesundheitsregion um Mitteilung unter gesundheitsregion@landkreis-passau.de.

Vor der Bedienung der Geräte sollte niemand zurückschrecken, betont Klaus Achatz. Diese werde Schritt für Schritt durch Sprachansage erklärt. „Die Verwendung eines Defibrillators kann im Notfall Leben retten,“ so Landrat Raimund Kneidinger. Deshalb sei es ihm auch wichtig gewesen, die eingehenden Anträge zur Schaffung neuer Standorte so gut wie möglich zu unterstützen. Der Nutzen des AED-Einsatzes bei plötzlichem Herzstillstand zeigt sich auch in den Ergebnissen einer holländischen Studie: 50 Prozent der Patienten haben bei Einsatz eines Laien-AED überlebt, während es bei Patienten, die erst mit einem AED des Rettungsdienstes behandelt wurden nur 18 Prozent waren.

Wer mehr über das menschliche Herz lernen und seine Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen will, kann dies an den Standorten des begehbaren Herz im Rahmen der Aktion Herzgesundheit machen. Aktionstage sind hier am:

30.09. Sonnentherme in Eging am See (Angebot vormittags für Schulen, Anmeldung ist über michaela.oeller-kafrle@landkreis-passau.de,  abends Fachvortrag vom Leiter der Kardiologie am Krankenhaus Vilshofen Herrn Dr. Kühnhammer um 18 Uhr mit anschließender Besichtigungsmöglichkeit)

1.10. beim Weltseniorentag in der Sonnentherme in Eging am See

2.10. und 3.10. Stadthalle in Pocking (mit Fachvorträgen und buntem Programm – am Feiertag als ideale Gelegenheit für einen Familienausflug)

4.10. Mehrzweckhalle in Salzweg (Vormittags Angebot für Schulen, Anmeldung erfolgt über michaela.oeller-kafrle@landkreis-passau.de und abends Fachvortrag von Kardiologe Herrn Dr. Gröbner und Bewegungstherapeut Robert Weindl)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge