FDP und Grüne drängen auf hybride Kreistagssitzungen im Landkreis Freyung-Grafenau

    Aktuell.

    Bayern: Tierschutzbund kritisiert Genehmigung für Wolfabschuss

    Oberbayern. Der Deutsche Tierschutzbund und sein Landesverband Bayern üben...

    Der Dachs zieht ein

    Das Moorhof Landhotel ist überzeugt von der Technologie Altschönau. Ein...

    Ökotipp: Wie man Kosmetik ohne Mikroplastik findet

    Berlin. Ob Duschgel, Peeling oder Lippenstift: Viele Kosmetikprodukte enthalten...

    Niederbayerns Wirtschaft sucht händeringend Auszubildende

    Nahezu jeder vierte Ausbildungsplatz in Niederbayern bleibt aktuell unbesetzt,...

    Teilen

    Freyung. Die FDP und die Grünen im Kreistag von Freyung-Grafenau drängen angesichts der hohen Inzidenzzahlen auf hybride Kreistagssitzungen. Alexander Muthmann (FDP) und Toni Schuberl (Bündnis 90/Die Grünen) haben bei Landrat Sebastian Gruber einen entsprechenden Antrag gestellt.

    Die beiden Politiker beziehen sich dabei auf die Sitzung vom 26. April 2021, als die Mehrheit im Gremium die Verwaltung beauftragt hat, die Möglichkeiten hybrider Sitzungen nach § 41a der Landkreisordnung zu prüfen. „Bisher wurde kein Zwischenbericht vorgelegt; es fand keine Beschlussfassung statt“, stellen Muthmann und Schuberl fest. Sie verlangen, dass der Kreistag in der nächsten Sitzung am 13. Dezember eine Entscheidung trifft, auch weil der Landkreis in dieser aktuell überaus schwierigen Situation eine Vorbildfunktion habe. Die Reaktion von Landrat Sebastian Gruber kam am Montag-Vormittag (29.11.): Das Thema stehe auf der Tagesordnung, heißt es in der Mail aus dem Landratsamt.


    Antrag FDP und Bündnis 90/Die Grünen (PDF)

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img