16.8 C
Hutthurm
Freitag, April 12, 2024

Essstörungen im schulischen Kontext

Lesestoff

Im Rahmen des Jahresschwerpunktthemas „Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen“ des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege informierten sich am 20.07.2016 Lehrkräfte und Jugendsozialarbeiter der Schulen im Landkreis im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Freyung-Grafenau über Essstörungen bei Jugendlichen.

Die Referentinnen Frau Ursula Weigel, leitende Psychologin von Ananke, Zentrum für Psychosomatik und Essstörungen in Freyung und Frau Verena Jansen, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin der Kinderklinik Dritter Orden in Passau, gaben den Zuhörern umfassende Informationen.
Die Mischung aus Theorie und praktischen Beispielen aus medizinischer und psychologischer Sichtweise machte den Vortrag sehr informativ und spannend.
Besprochen wurden die Erkrankungen Magersucht, Bulimie und Binge-Eating und wie man diese im Schulalltag erkennen kann.
Es ist wichtig, die Anzeichen für eine solche Erkrankung zu sehen, da ein frühes Erkennen und Behandeln die Heilungschancen verbessert.
Mit betroffenen Jugendlichen und deren Eltern soll das Gespräch gesucht und eine ärztliche Untersuchung angeregt werden.

Als erste Ansprechpartner hierfür dienen die Kinder- und Hausärzte. Weitere Informationen und Unterstützung können unter anderem bei folgenden Stellen gefunden werden:

– SPZ Passau (Sozialpädiatrisches Zentrum), Ambulanz für Ess- und Ernährungsstörungen, 0851 / 7205 -164 bzw. -254
– Kinderklinik Dritter Orden Passau, 0851 / 72050
– Ananke, Zentrum für Psychosomatik und Essstörungen, 08551 / 977-1240
www.bzga-essstoerungen.de
– Anonyme Telefonberatung der BzGA unter 0221 / 892031

(Bild: v.l., Frau Verena Jansen und Frau Ursula Weigel bei Ihrem Vortrag über Essstörungen – Foto: Landratsamt)

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge