Ein First-Class Rollstuhl vom Sanitätshaus Fürst

    Aktuell.

    „Allgemeine Impfpflicht ist die Versicherung, um ein Ende der Pandemie zu erreichen“

    BRK-Präsidentin Angelika Schorer zu Besuch im Impfzentrum Waldsassen Tirschenreut. BRK-Präsidentin...

    IT-Sicherheit und Forschung in die Region bringen

    Austausch zwischen Wissenschaftsminister Sibler und den Abgeordneten Taubeneder und...

    ILE Passauer Land zieht positive Bilanz 2021 – Ausbildungsmesse geplant

    Weichen für Weiterentwicklung und neue Projekte für 2022 definiert Fürstenstein....

    Im Kampf gegen Altersarmut

    Beutlhauser spendet 7.000 Euro an die Lichtblick Seniorenhilfe Passau /...

    Ideen für einen lebenswerten Landkreis FRG

    Infoabend über die Fortschritte der Nachhaltigkeitsstrategie Freyung. Seit Mitte vergangenen...

    Teilen

    Spende für den Herzenswunsch-Krankenwagen

    Passau. Das Sanitätshaus Fürst unterstützt den Herzenswunsch-Krankenwagen (HWK) der Malteser und hat einen eigenen Rollstuhl für die Fahrten gespendet. Juniorchef Markus Fürst übergab ihn an der Diözesangeschäftsstelle in Hacklberg an die Verantwortlichen.

    Markus Fürst, der sich auch in verschiedenen Bereichen der Malteser ehrenamtlich engagiert, hat sofort Ja gesagt, als ihn Sabine Grundmüller vom HWK-Leitungsteam um die Rollstuhl-Spende gebeten hat. „Man hilft, wo man kann. Wir wissen, was ihr alles macht. Deshalb unterstützen wir euch gerne“, sagte der Spender dazu nur bescheiden.

    Der neue HWK-Rollstuhl hat einiges an Sonderausstattung zu bieten. So besitzt er Luftreifen, die auf unebenem Boden nicht so sehr holpern wie Räder aus Gummi oder Trommelbremsen hinten, damit auch der Schieber bremsen kann. Außerdem ist er breiter als die meisten Rollstühle, was auch das Sitzen für den Fahrgast bequemer macht. Er bietet damit genügend Platz für Kissen, die als Polsterung dienen und ebenfalls den Komfort erhöhen. „Aus Erfahrung wissen wir, wie schwer es sein kann, einen Gast im Sitzen von A nach B zu bringen. Das können wir jetzt viel angenehmer machen“, erklärte Sabine Grundmüller.

    So kann etwa der Weg vom Krankenhausbett zum HWK nun viel besser bewältigt werden. Der Rollstuhl steht dem Patienten auch am Ziel der Fahrt zur Verfügung, wie etwa bei Familienfeiern oder Besuchen, bis er wieder abgeholt wird.

    Das i-Tüpfelchen auf dem Ganzen ist das Logo des HKW auf dem Rollstuhl. „Das hat der Malerbetrieb Schreiner aus Salzweg kostenlos angebracht“, erklärte Markus Fürst, der ebenfalls Mitglied im HWK-Team der Malteser ist.

    Ganz begeistert war auch die Referentin Soziales Ehrenamt Rosmarie Friedsam, die sehr viel Erfahrung mit Rollstühlen hat und die Fahrten mit dem HWK koordiniert: „Dieses Modell lässt wirklich keine Wünsche offen. Ich freue mich sehr, dass wir damit unseren Gästen noch ein Stück mehr Komfort bieten können.“

    Spenden für den Herzenswunsch-Krankenwagen sind immer willkommen und werden gebraucht!

    Spendenkonto

    Malteser Hilfsdienst e.V. Passau
    IBAN: DE53 7509 0300 0004 3911 36
    BIC: GENODEF1M05
    LIGA-Bank Passau

    Auf Wunsch werden gerne Zuwendungsbestätigungen erstellt – bitte Namen und vollständige Anschrift angeben.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img