CSU Freyung auf Partnerschaftsbesuch in Winterberg

    Aktuell.

    „Tourismusatlas“: Erweiterte Auswertemöglichkeiten

    Tourismusatlas der amtlichen Statistik zeigt erstmals auch kleinräumig Pandemie-Auswirkungen Fürth...

    Tierischer Adventskalender

    Nationalpark präsentiert bis Weihnachten 24 kostenlose Desktop-Hintergründe Grafenau. Hinter dem...

    Häfft.de-Adventskalender 2021: Große Augen machen große Freude

    München. Die Vorfreude steigt! Der Häfft-Verlag verbreitet zur Adventszeit...

    Weiterer Anstieg der Verbraucherpreise in Bayern

    Inflationsrate liegt im November 2021 bei 5,3 Prozent Im Vergleich...

    Teilen

    Ortsverband organisierte Tagesausflug für Mitglieder und Bürgerschaft

    Freyung / Winterberg. Einen Tagesausflug ins tschechische Winterberg (Vimperk) hatte der CSU-Ortsverband Freyung um seinen Vorsitzenden Otto Christoph und Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich für seine Mitglieder sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger organisiert. Da die südböhmische Stadt, die als ehemaliges Zentrum des tschechischen Glas- und Druckereihandwerks zahlreiche historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten bietet, nicht nur aufgrund ihrer Lage am Goldenen Steig sowie durch die zahlreichen Heimatvertriebenen einen besonderen Bezugspunkt zu Freyung hat, sondern auch seit 18 Jahren eine Städtepartnerschaft mit der Kreisstadt pflegt, standen der Besuch und der Austausch in Winterberg auch im Zeichen dieser Partnerschaft.

    Bürgermeisterin Jaroslava Martanová empfing die Delegation aus Freyung im Rathaus und gab der Besuchergruppe aus der Partnerstadt einen Einblick in die gegenwärtige Stadtentwicklung. Nach der Begrüßung im Rathaus konnte die Reisegruppe unter der kompetenten Führung von Heinrich Vierlinger die Altstadt besichtigen und einen Spaziergang zum oberhalb des Stadtzentrums gelegenen Staatsschloss Winterberg unternehmen, wo diese eine Führung durch die Räumlichkeiten des bereits renovierten oberen Teils der Schlossanlage erhielt. Auch das im Bereich des oberen Schlosses untergebrachte städtische Museum von Winterberg, in dessen Ausstellung sich neben Informationen über den Nationalpark Böhmerwald (Šumava) und die Geschichte der Stadt Vimperk auch historische Druckerpressen und Bücher aus dem 15. Jahrhundert, als die Stadt ein Zentrum des tschechischen Buchdrucks darstellte, sowie Exponate böhmischen Glases aus der Blütezeit des Glashüttenwesens im 17. und 18. Jahrhundert befinden, konnte in der Folge besichtigt werden.

    An das Mittagessen im Hotel Goldener Stern (Hotel Zlatá Hvězda) schloss sich eine Besichtigung der Bartholomäuskirche am alten Friedhof von Winterberg. Die ursprüngliche Pfarrkirche des Hl. Bartholomäus ist eines der ältesten sakralen Denkmäler in Böhmen und wurde im 18. Jahrhundert letztmalig restauriert. Hier konnte die Reisegruppe allen voran die spätgotischen Wandmalereien im Innenraum bestaunen, welche die Wände bedecken und in langen Bändern verschiedene Motive aus der christlichen Mythologie darstellen. Nach dem von Heinrich Vierlinger kommentierten Rückweg durch die Altstadt ins Zentrum, konnte abschließend noch der Stadturm besichtigt werden.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img