Ausgezeichnete Lokalpolitiker

Landrätin Rita Röhrl mit den Geehrten Willi Dietl (Mitte) und Dr. Stefan Ebner (Foto: Langer/Landkreis Regen)

Willi Dietl erhielt die kommunale Verdienstmedaille in Bronze | Dankurkunde für Dr. Stefan Ebner

Regen. Zwei verdiente Kommunalpolitiker konnte Landrätin Rita Röhrl am heutigen Freitag (2. Juli 2021) auszeichnen. Sie überreichte die Medaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung in Bronze an den ehemaligen Patersdorfer Bürgermeister Willi Dietl. Zudem bekam Kreisrat Dr. Stefan Ebner die kommunale Dankurkunde überreicht.

„Beide Urkunden sind vom bayerischen Innenminister Joachim Herrmann unterzeichnet“, sagte Landrätin Rita Röhrl eingangs der Urkundenüberreichungsfeier. Während Dr. Ebner noch mitten im politischen Schaffen lebt und die Urkunde für seine sechsjährige Stadtratsarbeit in Viechtach und seine bisher 18-jährige Kreistagsarbeit bekommt, konnte Röhrl bei Dietl auf ein wesentlich längeres kommunales Engagement zurückblicken.

„Du warst bereits von 1984 bis 2008 Mitglied im Patersdorfer Gemeinderat und dort in verschiedenen Ausschüssen“, sagte die Landrätin mit Blick auf Dietl. Von 2008 bis 2020 war er dann als Bürgermeister aktiv. Röhrl war in dieser Zeit, bis zum Dezember des Jahres 2017, Bürgermeisterin in der Nachbargemeinde Teisnach. „Wir haben hier immer hervorragend zusammengearbeitet“, erinnerte sie sich. Gemeinsame Erlebnisse haben beide auch aus den Jahren 2014 bis 2020, da war Dietl auch als Kreisrat aktiv. „Du hast Dich immer für die Belange der Bürgerinnen und Bürgere eingesetzt und warst immer um bürgernahe Lösungen bemüht. Als Gastwirt im Ort hast Du immer einen guten Kontakt zu den Menschen gehabt und wusstest immer, wo der Schuh drückt.“ Als Bürgermeister habe Dietl durch die Schaffung von 15 Krippenplätzen das Angebot des zweigruppigen Kindergartens optimiert und durch die Hausaufgabenbetreuung ständig erweitert. Auch die Ausweisung von Bauland „für junge Familien war ihm wichtig“, so Röhrl weiter.

Sie gratulierte beiden und bedankte sich für das Engagement. Abschließend erhielten Dr. Stefan Ebner und Willi Dietl noch einen kleinen Geschenkkorb aus dem Kulinarischen Schaufenster, gefüllt mit Leckereien aus dem Arberland.