3.3 C
Hutthurm
Samstag, Februar 24, 2024
spot_imgspot_img

Arbeitnehmerverdienste in Bayern im ersten Quartal 2016 um 3,8 Prozent gestiegen

Lesestoff

Nach Berechnungen des Bayerischen Landesamts für Statistik verdienten vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer im ersten Quartal 2016 in Bayern monatlich im Durchschnitt 3 833 Euro (ohne Sonderzahlungen). Dies waren 3,8 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Durchschnittsverdienst im Produzierenden Gewerbe (3965Euro) lag dabei über dem des Dienstleistungsbereichs (3 743 Euro).

In Bayern lag der Bruttomonatsverdienst vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer im ersten Quartal 2016 im Durchschnitt bei 3 833 Euro. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, waren dies 3,8 Prozent mehr als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres. Dabei stieg die Anzahl der im Wochendurchschnitt bezahlten Arbeitsstunden von 38,8 auf 38,9 Stunden. Der Bruttostundenverdienst erhöhte sich um 3,5 Prozent auf 22,67 Euro.

Im Dienstleistungsbereich stiegen die Verdienste vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer binnen Jahresfrist im Durchschnitt um 3,7 Prozent auf monatlich 3 743 Euro. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit legte im Vergleich zum Vorjahresquartal von 39,4 auf 39,5 Stunden zu.

Im Produzierenden Gewerbe erhöhten sich die Bruttomonatsverdienste auf 3 965 Euro, was einer jährlichen Steigerungsrate von 3,9 Prozent entspricht. Dies ging mit einem Zuwachs der Bruttostundenverdienste auf 24,00 Euro (+3,8 Prozent) einher. Die durchschnittlich bezahlte Wochenarbeitszeit blieb im Vergleich zum Vorjahresquartal unverändert bei 38,0 Stunden.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge