3.3 C
Hutthurm
Samstag, Februar 24, 2024
spot_imgspot_img

Amerikanischer Generalkonsul zu Gast in der Dreiflüssestadt

Lesestoff

Eintrag in das Gästebuch der Stadt Passau

Passau. Oberbürgermeister Jürgen Dupper konnte kürzlich den derzeit amtierenden US-Generalkonsul, Timothy Liston, zu einem Antrittsbesuch in seinem Amtszimmer empfangen. Für Generalkonsul Liston, der sein Land seit Juli 2021 in der Landeshauptstadt München vertritt, handelte es sich um den zweiten Besuch in der Dreiflüssestadt. Der Konsularbezirk umfasst den gesamten Freistaat Bayern.

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Dupper fand ein reger kultureller Austausch zwischen den Teilnehmern statt. Die Gespräche konnten ohne Probleme auf Deutsch, teilweise sogar mit bayerischem Akzent erfolgen, da Timothy Liston familiäre Verbindungen in den Freistaat hat und auch schon in der Vergangenheit in Deutschland tätig war. So stammt seine Ehefrau aus Bayern und eine Tochter wurde in München geboren. In den Jahren 2000/2001 arbeitete Timothy Liston für die Robert-Bosch-Stiftung und war Praktikant beim damaligen CSU-Bundestagsabgeordneten Bartholomäus Kalb, zu welchem der Kontakt bis heute nicht abgebrochen ist und eine freundschaftliche Verbindung besteht.

Bei dem Austausch wurde insbesondere über aktuelle Themen wie den Ukraine Krieg, die Energiekrise, die Corona-Pandemie und das weltweite Wirtschaftsgeschehen gesprochen. Für Generalkonsul Liston stellt die transatlantische Zusammenarbeit eine wichtige Basis für die Beziehungen zwischen Bayern und Amerika dar. Im Rahmen des Gesprächs betonte er zudem sein Bestreben, die gute, vielschichtige Zusammenarbeit auch weiterhin stärken zu wollen. Weil es immer mehr globale Herausforderungen gäbe, seien gute Verbindungen nach Bayern wichtiger denn je. Zudem wurde deutlich, dass die deutsch-amerikanische Freundschaft intensiviert wird und sich nicht auf theoretische Ansätze beschränkt. Die gemeinsamen demokratischen Werte gilt es mehr denn je zu verteidigen und auch zu leben. Der Generalkonsul will zudem Austauschprogramme fördern, denn das Verständnis der Menschen füreinander lasse sich nur durch ein intensives Kennenlernen verbessern.

Mit dem bekennenden Eishockey-Fan und aktiven Spieler (Torwart) wurde des Weiteren auch über sportliche und bildungspolitische Themen gesprochen. So waren z. B. das Sportangebot der Stadt Passau für Jugendliche, das Bildungsangebot an den Passauer Schulen und das regelmäßige, zweiwöchige Schüleraustauschprogramm zwischen Passauer Schulen und Schulen in Amerika nur einige Gesprächsfelder, die ebenfalls besprochen wurden.

Generalkonsul Liston bedankte sich zum Abschluss des Besuchs für den herzlichen Empfang und überreichte Oberbürgermeister Jürgen Dupper eine „Challenge Coin“, die offizielle Münze des US-Generalkonsulats München. Im Gegenzug überreite das Stadtoberhaupt dem Generalkonsul ein Passau Buch, ehe sich Timothy Liston in das Gästebuch der Stadt Passau eintrug.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge